Laura Müller ist "so stolz" auf den neuen "DSDS"-Juror Michael Wendler

Michael Wendler wird in der kommenden "DSDS"-Staffel auf dem Jurystuhl Platz nehmen. Seine stolze Ehefrau Laura Müller kann es kaum abwarten, den Schlagersänger in seiner neuen Tätigkeit zu sehen.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Neuer TV-Job: Laura Müller freut sich für ihren Ehemann Michael Wendler.
imago images/Future Image Neuer TV-Job: Laura Müller freut sich für ihren Ehemann Michael Wendler.

Schlagersänger Michael Wendler (48) wird in der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" Platz nehmen. Über den großen neuen TV-Job freut sich nicht nur der Musiker selbst, auch seine Ehefrau Laura Müller (20) ist begeistert. "Ich bin soo stolz", schreibt Müller in ihrer Instagram Story und fügt einen Herzchen-Emoji hinzu. Ihr Ehemann bekommt in dem Clip eine Umarmung. "Ich platze vor Stolz, ich bin so happy", erklärt Laura Müller in die Kamera. Sie freue sich auf Dieter Bohlen, auf die anderen Mitjuroren und das neue Kapitel.

Sichern Sie sich hier die größten Hits von Michael Wendler

"Good morning in the morning, ich bin Michael Wendler. Und ich bin einer der neuen Juroren von DSDS", verkündete Michael Wendler in einem kurzen RTL-Clip am vergangenen Donnerstag. Am meisten freue er sich "auf Pop-Titan Dieter Bohlen, meine Jury-Kollegen, aber insbesondere auf Euch". Auf Instagram rief er die Fans direkt dazu auf, sich für die neue Staffel zu bewerben.

Auch Mike Singer (20) wird neben Dieter Bohlen (66) in der "DSDS"-Jury sein. Pietro Lombardi (28, "Cinderella") und Oana Nechiti (32) sind hingegen nicht mehr dabei. Wer den vierten Stuhl besetzen wird, ist noch nicht bekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren