Kein böses Blut? Die Queen lädt Harry und Meghan zum Gottesdienst ein

Erste Begegnung nach Ankündigung des "Megxit": Herzogin Meghan traf am Sonntag erstmals wieder in Windsor auf die Queen.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Prinz Harry und Herzogin Meghan beim Mountbatten Festival of Music am Samstagabend
imago images/i Images Prinz Harry und Herzogin Meghan beim Mountbatten Festival of Music am Samstagabend

Nach einem ihrer letzten Auftritte für die königliche Familie in der Londoner Royal Albert Hall am Samstagabend, kam es für Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) am Sonntag zu einer besonderen Begegnung: Queen englische Queen (93) hat ihren Enkelsohn und seine Frau zu einem Gottesdienst in Windsor eingeladen. Das berichtet unter anderem das US-Magazin "People". Es ist damit das erste Mal, dass sich Meghan und die Königin nach der Ankündigung des "Megxit" persönlich sehen.

Hier können Sie das Buch "Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast" bestellen

Ein Teil der Familie

"Es war eine wirklich süße Geste, dass englische Queen sie zur Messe eingeladen hat", soll ein Insider verraten haben. Das Ganze zeige, dass Harry und Meghan immer noch zur Familie gehörten. "Und als eine Familie lieben sie sich alle gegenseitig." Erste Bilder scheinen dies zu bestätigen. Eine von dem Magazin veröffentlichte Paparazzi-Aufnahme zeigt Prinz Harry und Herzogin Meghan in einem Auto auf dem Weg zur Kirche. Beide scheinen gut gelaunt zu sein.

Harry und Meghan halten sich derzeit für einige finale Termine als Royals in Großbritannien auf. Nach dem 31. März werden sie keine öffentlichen Aufgaben mehr innehaben. Am Montag werden die beiden zusammen mit weiteren Mitgliedern der königlichen Familie bei einem Gottesdienst in der Westminster Abbey erwartet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren