Katzenberger-Mutter: Flüchtlings-Skandal auf Facebook

Auf Facebook veröffentlichte Iris Klein (50), die Mutter von Daniela Katzenberger, einen fremdenfeindlichen Eintrag. Jetzt äußert sich Costa Cordalis und weist die Schwiegermutter seines Sohnes zurecht.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Daniela Katzenbergers Mutter sorgt mit einem Facebook-Post für Aufregung - Costa Cordalis mischt sich ein.
Facebook/dpa Daniela Katzenbergers Mutter sorgt mit einem Facebook-Post für Aufregung - Costa Cordalis mischt sich ein.

"Eingezäunte Weihnachtsmärkte und offene Grenzen… Genau mein Humor", ätzt Iris Klein auf der gemeinsamen Facebook-Seite mit Ehemann Peter.

www.facebook.com

Die Fan-Gemeinde war in voller Aufregung. Warum hetzt die ehemalige Dschungelcamp-Kandidatin öffentlich im Netz? Flüchtlinge, welche über "offene Grenzen" nach Deutschland kommen, werden im Facebook-Posting von Iris Klein mit Terroristen gleichgesetzt. Wäre die Zuwanderung verboten oder begrenzt gewesen, könnte man jetzt ohne Zäune genüsslich Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt trinken, so der Tenor der Nachricht.

Costa Cordalis: "Vorher sollte man nachdenken"

Daraufhin mischte sich Costa Cordalis (73) in die Debatte ein. Der Schwiegervater von Daniela Katzenberger sagt im Interview mit OK!: "Das darf man nicht machen, das sind auch nur Menschen." Jeder dürfe seine eigene Meinung haben, aber "vorher sollte man nachdenken", so der Schlagersänger. Er gibt zu bedenken: "In der Öffentlichkeit ist man immer auch Vorbild und muss sich fragen: 'Was verursache ich damit?'"

Diese zwölf Promis sollen ins Dschungelcamp 2018

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren