Kate und William jetzt bei TikTok: Royales Video mit wichtiger Botschaft

In ihrem ersten TikTok-Video machen die jungen Royals nicht sich selbst zum Thema: Sie nutzen ihre Reichweite für eine Hommage an eine junge Nachtschwester auf einer Corona-Intensivstation.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Herzogin Kate und Prinz William danken Corona-Helfern - jetzt auch auf TikTok.
Herzogin Kate und Prinz William danken Corona-Helfern - jetzt auch auf TikTok. © Bart Lenoir/Shutterstock

Herzogin Kate (38) und Prinz William (38) springen auf den jüngsten Social-Media-Trend auf: Sie posten ihr erstes TikTok-Video. Aber anders als auf Instagram richten sie den Fokus nicht auf ihr Familienleben und ihre karitative Arbeit.

Diesmal porträtieren sie den Alltag einer Krankenpflegerin in spe auf ihrer ersten Praxisstation: "Ein Tag im Leben: Seht in unserem Beitrag, wie der Herzog und die Herzogin von der Studentin Abigail McGarvey erfahren, wie es ist, während der Pandemie zu studieren - und ein Praktikum an der vordersten Front der Covid-19-Fälle in Nordirland zu machen."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Unterwegs mit einer Nachtschwester auf der Covid-Station

Das Video zeigt, wie eine Nachtschicht auf einer Corona-Station abläuft - von den Snacks der jungen Frau über das zeitintensive Anlegen der vielteiligen Corona-Schutzkleidung bis hin zu den großen emotionalen und physischen Herausforderungen der Nacht.

Lesen Sie auch

Die Follower der Royals zollen der Studentin Respekt. "Eine wundervoll positive junge Frau", meint jemand. "Danke für Deine Hingabe", schreibt ein anderer Nutzer. Und ein weiterer lobt: "Ein toller Post! Passt gut auf Euch auf."

Tiktok und Corona: Jüngere Nutzer surfen mehr

Sicher ist, dass das royale Paar mit seinem Tiktok-Debut nicht nur ein soziales Gewissen, sondern auch erneut mediales Trendgespür beweist. Denn die Pandemie zeigt ihre Wirkung auch im Social-Media-Verhalten besonders der jüngeren Handybesitzer: In Deutschland etwa gaben laut einer neuen Studie über ein Drittel der Smartphone-Nutzer an, jetzt das Handy noch öfter in der Hand zu halten als früher.

Lesen Sie auch

Und innerhalb eines Jahres vervierfachte sich hierzulande der Anteil der jungen Nutzer (16-29 Jahre), die TikTok sehr häufig mobil nutzen - von fünf Prozent (2019) auf 22 Prozent (2020). 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren