Herzogin Meghan: Flossen im Buckingham Palast Tränen?

Tränen am letzten Tag als Royal? Es soll emotional gewesen sein, als sich Herzogin Meghan von ihren letzten Gästen in London verabschiedete.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Harry und Meghan auf dem Weg zur Londoner Westminster Abbey.
ALPR/AdMedia/ImageCollect Harry und Meghan auf dem Weg zur Londoner Westminster Abbey.

Herzogin Meghan (38) hat am Montag ihren letzten Termin als ranghohes Mitglied des britischen Königshauses im Buckingham Palast bestritten. Einige ausgewählte Journalisten und Journalistinnen durften dabei sein, als sich die Herzogin von Sussex Medienberichten zufolge emotional von ihren Gästen verabschiedete.

Das Buch "Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen" hier bestellen.

"Diese Dinge sind mir wichtig!"

Bei dem Treffen waren Vertreter der Vereinigung der Commonwealth Universitäten, des Chevening-Stipendiums und der Blue Charter Gesellschaft aus 11 Commonwealth-Ländern anwesend. Es ging vor allem um Bildung, ein Thema das Meghan sehr am Herzen liegt. "Der Wert und die Bedeutung der Hochschulbildung liegt darin, dass sie für alle zugänglich sein sollte, unabhängig von ihrem Hintergrund", so die ehemalige US-Schauspielerin am Anfang des Events.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung ging es auch um die Verschmutzung der Ozeane durch Plastik, die Errichtung nachhaltiger Städte, die Verbesserung der Gesundheitssysteme, des Arbeits- und Wirtschaftswachstums, heißt es auf dem offiziellen Instagram-Account "sussexroyal". Dort gibt es auch ein Video zu sehen, in dem Meghan mit den Vertretern spricht, unterlegt von den gut gelaunten Klängen des Hits "Pata Pata" der südafrikanischen Sängerin Miriam Makeba (1932-2008). Auffallend: In dem Video wird viel gelacht, die Herzogin wirkt entspannt und gelöst.

Während des Treffens sagte Meghan angeblich auch, wie viel sie von diesen Veranstaltungen hält: "Ich denke, es ist so wichtig, sich tatsächlich mit Menschen zu beschäftigen", teilte sie mit. "Diese Dinge sind mir wichtig!"

Medienberichten zufolge ist Meghan nach diesem finalen Termin zu Söhnchen Archie (10 Monate) nach Kanada zurückgeflogen, während Prinz Harry (35) noch in Großbritannien sein soll. Offiziell wird das Paar seine royalen Pflichten ab dem 31. März aufgeben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren