Günther Krause: Wie tickt der Ex-Minister privat?

Der Ex-Politiker und Dschungelcamp-Teilnehmer Günther Krause blickt auf eine recht holprige Karriere zurück. Was waren die Meilensteine in seinem Leben, welch Skandale und Affären hat er verursacht und wie lebt er eigentlich privat?
| Agnes Kohtz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Günther Krause: 50.000 bis 70.000 Euro
dpa/Bernd Wüstneck Günther Krause: 50.000 bis 70.000 Euro

Ex-Politiker und Ex-Dschungelcamp-Teilnehmer Günther Krause blickt auf eine recht holprige Karriere zurück. Was waren die Meilensteine in seinem Leben? Welche Skandale und Affären hat er verursacht? Und wie lebt er eigentlich privat?

Günther Krause (66) kann sowohl als Politiker wie auch als Unternehmer eine Reihe von Skandalen vorweisen. Politischen Affären, Zwangsräumung, Insolvenzverfahren: Der Ex-Politiker machte vor allem mit negativen Nachrichten von sich reden. Nachdem es letzte Staffel nicht geklappt hat, zieht er im Januar 2020 ins Dschungelcamp ein.

Dschungelcamp 2020: Diese Promi-Kandidaten sind Teilnehmer von "Ich bin ein Star..."

Günther Krause beim Dschungelcamp 2020

Ende 2018 wurden Gerüchte laut, dass der Ex-Minister 2019 ins Dschungelcamp einziehen solle. Laut "Bild" stand ihm damals das schlechte Ergebnis des Medizin-Checks im Weg. Für 2020 stand er aber mit elf weiteren Kandidaten fest auf der Dschungelliste von RTL. Doch nach nur einem Tag musste Dr. Bob den Ex-Politiker aus dem Camp holen.

Günther Krause privat: Hat der Ex-Politiker Frau und Kinder?

Günther Krause ist seit 2004 in zweiter Ehe mit Heike Krause-Augustin verheiratet. Er hat drei Kinder und vier Enkel. Nach aktuellen Informationen lebt er seit 2018 in Werder (Havel).

Gagen der Dschungelcamp-Kandidaten 2020: Die Promis kassieren richtig ab

Günther Krause war Minister: Politische Karriere bei der CDU 

Günther Krause tritt 1975 der CDU bei. Als Chef-Unterhändler unterschreibt er 1990 zusammen mit Wolfgang Schäuble den deutsch-deutschen Einheitsvertrag. Unter Helmut Kohl wird er erst zum Bundesminister für besondere Aufgaben und im Januar 1991 zum Bundesminister für Verkehr ernannt. Seit seinem Rücktritt 1993 war er hauptsächlich als Unternehmer tätig.

Günther Krause: Skandale und Affären

In seiner Funktion als Bundesverkehrsminister kam es zu diversen Affären, wie zum Beispiel. der "Umzugs-Affäre" oder der "Putzfrauenaffäre", weshalb er 1993 von seinem Amt zurückgetreten ist. Doch auch nach seiner politischen Laufbahn sorgte er für negative Schlagzeilen: 2018 drohte ihm eine Zwangsräumung, da er, ohne zu bezahlen, eine Villa bewohnte (das Haus hat er mittlerweile geräumt). 

Lesen Sie hier: Dschungelcamp-Kandidatin 2020 – Daniela Büchner reist mit Jens' Asche nach Australien

Lesen Sie auch: Stars verdienen unterschiedlich – Dschungelcamp 2020: Wie hoch sind die Gagen der Kandidaten?

Promi-Skandale 2019: Das waren die Klatsch-Schlagzeilen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren