Grund für "The Voice"-Rauswurf: Das sagen Ex-Kandidat Anouar und Coach Sarah Connor

Große Bestürzung bei "The Voice of Germany": Teilnehmer Anouar musste die Show verlassen. Was sagt der Ex-Kandidat über seinen Rauswurf, was waren die Gründe und wie denkt Coach Sarah Connor über ihren ehemaligen Schützling?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"The Voice of Germany": Sarah Connor, Johannes Oerding, Mark Forster und Nico Santos (v.l.n.r.)
"The Voice of Germany": Sarah Connor, Johannes Oerding, Mark Forster und Nico Santos (v.l.n.r.) © Claudius Pflug ProSiebenSAT.1

Sarah Connor war sich sicher, dass Anouar Chauech es bei der TV-Show "The Voice of Germany" bis ins Finale schaffen könnte. Mit seiner Performance von "Breathe Easy" begeisterte er die Coaches bei den "Blind Auditions". Doch bei den "Sing Offs" war plötzlich Schluss, der Kandidat durfte nicht auf die Bühne und wurde aus der Sendung geworfen.

Grund für "The Voice"-Rauswurf: Deshalb musste Anouar die Show verlassen

Bereits in der Live-Show wurde von Moderatorin Lena Gercke darauf hingewiesen, dass Anouar nicht auftreten werde. "Sat.1, ProSieben und die 'The Voice'-Produktionsfirma Bildergarten haben entschieden, dass er nicht mehr Teil dieses Wettbewerbs sein kann", erklärte sie dazu. "Im Umfeld der Proben hat er mehrfach gegen Werte verstoßen, die für die 'The Voice'-Family ganz wichtig sind, wie Fairness, Toleranz und respektvoller Umgang miteinander." Was genau während der Proben passierte, ob der Ex-Kandidat mit anderen Teilnehmern aneinander geriet, wurde nicht verraten.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Sarah Connor zeigt sich enttäuscht über Kandidaten-Rauswurf

Auch Sarah Connor äußerte sich noch in der Sendung zu dem Rauswurf und zeigte sich davon enttäuscht. "Ich bedauere das sehr. Ich stehe für alles andere als für diese Cancel Culture", sagte die Sängerin. Sie deutete an, dass jemand abwertend behandelt wurde, ging allerdings nicht auf Einzelheiten ein. "Es tut mir leid für ihn [Anouar, d.R.] und für seine Geschichte. Seine Reise ist leider bei 'The Voice' zu Ende, das haben ProSieben und Bildergarten so entschieden." Klingt nicht danach, als würde Sarah Connor die Entscheidung des Senders unterstützen.

Ex-Kandidat Anouar: So sieht er seinen "The Voice"-Rauswurf

Auf Instagram meldet sich der rausgeschmissene "The Voice"-Kandidat Anouar zu dem Eklat um seine Person. In einem Clip spricht er darüber, dass er direkt vor der Generalprobe die Sendung verlassen musste. Über die genauen Gründe dürfe er allerdings nicht sprechen, wie er erklärt: "Ich kann und werde mich dazu nicht äußern. Ich habe einen Vertrag unterschrieben. Ich werde in Zukunft ein Statement ablegen." Er stellt jedoch klar, dass es keine rassistischen oder homophoben Bemerkungen gegeben habe.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Er akzeptiere diese Entscheidung und sagt: "Mir geht es wirklich gut, ich habe meine Freunde und Familie um mich herum." Auch von seinen Fans erhält er viel Unterstützung und bekommt zahlreiche aufmunternde Kommentare zugeschickt. Wann und ob er sich zu den Hintergründen des Rauswurfs äußern wird, bleibt abzuwarten.

Gegen das Team von "The Voice of Germany" scheint Anouar keinen Groll zu hegen. In einem weiteren Statement schreibt er: "Hiermit möchte ich mich bei The Voice of Germany und dem gesamten Team bedanken. Ich werde mich immer an diese Zeit zurück erinnern , ich habe hier so viel gelernt, war immer mit ganzem Herzen dabei und habe diese Zeit sehr genossen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren