Gefährliche Promo-Aktion von Helene Fischer? Fans kritisieren Schlagersängerin

Mit ihrem neuen Album "Rausch" hat Helene Fischer direkt die Spitze der Album-Charts gestürmt. Doch mit einer Promo-Aktion für die Platte erlebt sie jetzt keinen Höhenflug. Fans kritisieren den Aufruf des Teams der Schlagersängerin als gefährlich.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Helene Fischer hat für eine Promo-Aktion für ihr neues Album "Rausch" Kritik von vielen Fans kassiert.
Helene Fischer hat für eine Promo-Aktion für ihr neues Album "Rausch" Kritik von vielen Fans kassiert. © imago images/Joachim Sielski

Helene Fischer hat es noch drauf. Trotz langer Pause hat sie es mit ihrem neuen Album "Rausch" auf Platz eins der deutschen Album-Charts geschafft. Um die Musik noch bekannter und die Platte noch erfolgreicher zu machen, hatte das Team der schwangeren Schlagersängerin eine besondere Promo-Idee. Doch die Aktion ging etwas nach hinten los.

Promo-Aktion von Helene Fischer: Fans sollen Truck fotografieren

Auf der Facebook-Seite von Helene Fischer wurde am 19. Oktober ein Foto eines Lastwagens gepostet, welcher an der Seite mit einem großen Werbebanner für ihr Album "Rausch" bespannt ist. "Entdecke einen von 20 Trucks auf Deutschlands Straßen, poste davon ein Foto auf Facebook, Instagram oder Twitter mit #AmazonMusicRausch und gewinne eine von 10 signierten "Rausch" Fanboxen", lautet der Aufruf dazu.

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert

Kritik an Team von Helene Fischer: "Seid ihr wahnsinnig"

Erwartet wurde offenbar, dass die Anhänger der Sängerin aufgeregt nach den Helene-Fischer-Trucks Ausschau halten. Doch die Kommentare zeichnen ein anderes Bild. Viele finden die Aktion gefährlich und üben Kritik. "Finde das nicht in Ordnung. Während der Fahrt bitte kein Handy benutzen! Unfallgefahr", schreibt ein Fan dazu.

Lesen Sie auch

Auch in weiteren Beiträgen drücken Facebook-User ihre Sorge aus und teilen Beiträge wie "Es sollte schon gesunder Menschenverstand sein, dass man nicht allein im Auto während der Fahrt ein Bild machen kann", "Seid ihr wahnsinnig... die sinnlichen Helene-Trucks verursachen doch reihenweise Auffahrunfälle" und "Damit riskiert ihr Unfälle".

Zu den Vorwürfen ihrer Fans hat sich Helene Fischer bislang nicht geäußert. Die Beteiligung an der Promo-Aktion hält sich bisher auch in Grenzen. Auf Facebook teilten zehn Fans ein Foto mit dem Hashtag "AmazonMusicRausch", auf Instagram sind es bislang 24 Beiträge.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren