Freund von Bobbi Kristina äußert sich erstmals

Der Zutritt zum Krankenhaus wird Bobbi Kristinas Freund bislang verwehrt. Zwei Wochen, nachdem Bobbi Kristina bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden wurde, äußert sich Nick Gordon nun erstmals zu dem Vorfall.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bobbi Kristina und ihr Freund Nick Gordon
dpa Bobbi Kristina und ihr Freund Nick Gordon

Der Zutritt zum Krankenhaus wird Bobbi Kristinas Freund bislang verwehrt. Zwei Wochen, nachdem Bobbi Kristina bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden wurde, äußert sich Nick Gordon erstmals zu dem Vorfall.

Atlanta - Fast zwei Wochen, nachdem er seine Freundin reglos in ihrer Badewanne gefunden hat, hat sich der Freund von Whitney Houstons Tochter erstmals zu Wort gemeldet. "Meine einzige Sorge gilt Bobbi Kristinas Gesundheit. Ich bete beständig für meine Partnerin und hoffe, dass es ihr bald besser geht", schrieb Nick Gordon in einer Erklärung, die auch der Deutschen Presse-Agentur dpa vorliegt.

Zugleich wies sein Anwalt Berichte zurück, Gordon werde rechtlich gegen Bobbi Kristinas Familie vorgehen. "Er möchte, dass das ganz klar ist: Er wird nichts dergleichen tun", erklärte sein Rechtsvertreter. "Trotz des unglaublichen Interesses der Öffentlichkeit hofft er, die Angelegenheit mit der Familie privat regeln zu können."

Verschiedene Medien in den USA hatten zuvor berichtet, die Familie verwehre Gordon den Zugang zu Bobbi Kristina. Ihr Cousin Jerod Brown hatte das zuvor gegenüber dem Radiosender WXIA-TV bestätigt und auch von einem drohenden Rechtsstreit gesprochen. Bobbi Kristina, das einzige Kind von Whitney Houston und R&B-Sänger Bobby Brown, war am 31. Januar reglos in ihrer Badewanne gefunden worden und liegt seitdem im Koma. Auch Houston war vor drei Jahren in einer Badewanne gefunden worden, sie starb kurz darauf.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren