Ex-Mann von Meghan Markle fühlt sich eiskalt abserviert

2004 lernten sich Meghan Markle und Trevor Engelson kennen, 2011 folgte die Hochzeit, zwei Jahre später die Trennung. Jetzt packt Meghans Ex in einem Buch über die heutige Herzogin von Sussex aus...
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Herzogin Meghan beim Gartenfest im Buckingham Palast im Mai 2018.
Herzogin Meghan beim Gartenfest im Buckingham Palast im Mai 2018. © dpa/Dominic Lipinski

Es gibt mal wieder ein neues Enthüllungsbuch über Herzogin Meghan – diesmal äußert sich ihr Ex über die heute 39-Jährige. Von 2004 bis 2013 waren Filmproduzent Trevor Engelson und die "Suits"-Darstellerin ein Paar.

Erster Ehemann von Meghan Markle war Trevor Engelson

Doch während ihre TV-Karriere einen immensen Schub erlebte und sie weltweit bekannt wurde, kriselte die Ehe. Meghan blieb wegen des "Suits"-Drehs immer öfters in Toronto, während Engelson in Kalifornien weilte. Er soll es gewesen sein, der am meisten um die Ehe gekämpft habe, so Autorin Lady Colin Campbell.

Trevor Engelson ist der Exmann von Herzogin Meghan
Trevor Engelson ist der Exmann von Herzogin Meghan © imago/MediaPunch

Meghan schickte Ehering an Ex zurück

2013 reichte Meghan die Scheidung vom Produzenten ein und schickte ihren Ehering in einem Briefumschlag zurück. Engelson habe seine Wut "kaum im Zaum halten konnte", so Autor Andrew Morton in seinem Enthüllungsbuch "Meghan: A Hollywood Princess". Trevor Engelson habe sich wie "etwas, das unter ihrem Schuh klebt" gefühlt. Meghan störte dies offensichtlich nicht. Sie stand bis 2018 für die erfolgreiche Anwalts-Serie weiter vor der Kamera und genoss ihren Star-Status.

Trevor Engelson fühlte sich wie "etwas unter ihrem Schuh"

Auch Meghans ehemals gute Freundin und damalige Trauzeugin kritisiert ihre Herzlos-Aktion mit dem Briefumschlag. Die Herzogin habe nach der Trennung keinen Respekt gezeigt und nicht mehr mit Engelson gesprochen. "Die Art und Weise, wie sie damit umgegangen ist, hat Trevor definitiv den Boden  unter den Füßen weggerissen", erklärt Ninaki Priddy im Interview mit "The Express". Und weiter: "Es gab Meghan vor dem Ruhm und eine berühmte Meghan. Nach drei Staffeln 'Suits' rief sie mich an und sagte, ihre Ehe sei vorbei."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Im Juli 2016 traf Meghan in London zum ersten Mal Prinz Harry. 2018 heirateten die beiden, 2019 kam Söhnchen Archie zur Welt. Im Juni 2021 wurden die beiden Eltern von einem Mädchen, das sie dem privaten Spitznamen der Queen gaben: Lilibet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren