Drama um Meghan: Wird sich die Queen zur Fehlgeburt äußern?

Wird es wegen der Fehlgeburt von Meghan ein offizielles Statement des Palast geben? Noch schweigt die Queen.
| Kimberly Hagen
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wird Königin Elizabeth II. sich zur Fehlgeburt von Herzogin Meghan äußern? (Archivbild)
Wird Königin Elizabeth II. sich zur Fehlgeburt von Herzogin Meghan äußern? (Archivbild) © dpa

Das britische Königshaus schweigt öffentlich. Natürlich ist es gut möglich, dass Queen Elizabeth II. (94) längst zum Telefon gegriffen hat, um ihren einstigen Lieblingsenkel Prinz Harry und seine Frau Meghan anzurufen, um ihr herzliches Beileid über den traurigen Verlust ihres zweiten Kindes auszusprechen.

Lesen Sie auch

Meghan erleidet Fehlgeburt: Wird sich die Queen öffentlich äußern?

Aber reicht das der Öffentlichkeit, den vielen Royals-Fans? Wäre es nicht zeitgemäß und mitfühlend, sich als Königin und (Ur-)Oma zum Immer-noch-Tabuthema Fehlgeburt zu äußern? Diese Fragen dürften der Monarchin im Kopf herumgeistern - oder ihr behutsam nahe gebracht werden.

Das eiserne Schweigen des Palastes wurde schon mal zum PR-Desaster - 1997, nach Dianas Unfalltod.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren