Cathy Hummels mimt in ihrem Haus die Weihnachtsfee

Die Münchner Moderatorin und Geschäftsfrau lädt in ihr Privathaus, tut Gutes - und spricht mit der AZ über ihr neues selbstbewusstes Ich.
| Kimberly Hagen
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare Artikel empfehlen
In Weihnachtsstimmung: Cathy Hummels in ihrem festlich dekorierten Münchner Privathaus.
In Weihnachtsstimmung: Cathy Hummels in ihrem festlich dekorierten Münchner Privathaus. © Patrick Amos für X-Mas by CH

München - Gerade kämpfte sie bei der Show "Schlag den Star", jetzt ist sie in Weihnachtsstimmung - und wie: Cathy Hummels (32) hat erstmals in ihr Münchner Privathaus eingeladen, um ihre selbstgebastelten Adventskränze zu zeigen. Die sind aber nicht alle für sie oder Ehemann und Dortmund-Kicker Mats Hummels (31), sondern im Rahmen ihrer Benefiz-Aktion "X-Mas by CH" für die Münchner Einrichtung "Lichtblick Seniorenhilfe".

Im stilvoll eingerichteten Wohnzimmer (viel Taupe, Holz, Beige) schaut es aus wie in einer Weihnachtsstube: festliche Deko, Christbäume und Säcke mit Geschenken. Die verlost die Influencerin auf Instagram, um ihren 595.000 Fans das Daheimbleiben (#stayinghomeforchristmas) schmackhafter zu machen.

2020 war ein "sehr emotionales Jahr" für Cathy Hummels

Wie war 2020 für sie persönlich? "Sehr besonders, sehr emotional", sagt die Mutter des kleinen Ludwig (2) zur AZ. Obwohl sie so zart wirkt, ist sie voller Energie.

Cathy: "Früher habe ich nie geschafft, das zu machen, was ich machen wollte. Vor drei Jahren habe ich endlich den Kampf gegen meine Depressionen gewonnen - und damit den Kampf gegen mich selbst. Ohne Selbstvertrauen schaffst du nichts. Jetzt kann ich meinen Traum leben, meine Kreativität ausleben. Ich bin glücklich, dass mein Kopf heute so klar ist, dass ich mich auf das konzentrieren kann, was ich liebe."

Cathy Hummels wünscht sich wieder mehr Normalität

Über ihren schweren Weg hat sie ein Buch ("Mein Umweg zum Glück") geschrieben, das ihr viel Respekt einbrachte. Immer stark sei sie heute aber nicht: "Ich habe schwache Momente, aber dann schau ich mein Kind an und rufe mir in Erinnerung, was wirklich wichtig ist: dass ich den tollsten Sohn habe und gesund bin."

Weihnachten bei Hummels' laufe so ab wie die Jahre zuvor. "Mein Papa macht Truthahn, wir gehen zum Grab meines Opas - sein Tod hat mir damals das Herz rausgerissen - und zünden eine Kerze an."

Lesen Sie auch

Einen Weihnachtswunsch habe sie nicht, fürs nächste Jahr erhoffe sie sich wie viele andere "mehr Normalität". Die Debatte um ihren Mann und eine mögliche Rückkehr in die Nationalmannschaft möchte sie nicht bewerten: "Das ist nicht mein Gebiet. Mats muss die Entscheidung treffen, wenn es so weit sein sollte."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 7  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
7 Kommentare
Artikel kommentieren