Thomas Gottschalk teilt gegen Markus Lanz aus: "Ein blendend aussehender Streber"

Im Podcast "Baywatch Berlin" hat Thomas Gottschalk über Markus Lanz gesprochen und ordentlich Spitzen Richtung seines Kollegen verschossen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare Artikel empfehlen
Thomas Gottschalk kritisiert Markus Lanz und nennt ihn einen "Streber". (Archivbild)
Thomas Gottschalk kritisiert Markus Lanz und nennt ihn einen "Streber". (Archivbild) © Silas Stein/dpa

Aus Markus Lanz und Thomas Gottschalk werden in diesem Leben wahrscheinlich keine Freunde mehr. Wie TV-Legende Gottschalk über den jüngeren Kollegen denkt, hat er jetzt im Gespräch mit Klaas Heufer-Umlauf verraten.

Bereits bei der ersten "Wetten, dass...?"-Folge, die Markus Lanz 2012 auf Mallorca moderierte, habe Thomas Gottschalk große Probleme erkannt: "Da habe ich gedacht: So wird das nix. Ich war richtig verzweifelt", erzählt er im Podcast "Baywatch Berlin".

Thomas Gottschalk kritisiert Markus Lanz

Was war der Fehler von Gottschalks Nachfolger? "Der Unterschied, ist, kurz zusammengefasst, vielleicht der: Der Markus Lanz ist ein blendend aussehender Streber, der alles richtig machen will. Wenn bei mir ein Wettkandidat kam und gesagt hat: 'Ich kann hundert Liegestütze', hab ich gesagt: 'Ich kann eine, und die sieht Scheiße aus, aber ich mach sie jetzt.' Der Markus hat gesagt: 'Ich komm auf 89'."

Gottschalk zufolge habe Markus Lanz bei "Wetten, dass...?" in Konkurrenz zu den Show-Kandidaten gestanden und versucht, besser als diese zu sein. "Selbst wenn ich besser gewesen wäre, hätte ich mich dämlicher hingestellt, der Show zu Liebe", kritisiert der Moderator seinen TV-Kollegen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Thomas Gottschalk verbal gegen Markus Lanz austeilt. Vergangenes Jahr war er zu Gast in der Talkshow "Markus Lanz" und wurde von ihm auf die Trennung von Ehefrau Thea angesprochen. Nach der indiskreten Frage ermahnte Gottschalk den Moderator und forderte ihn auf, sich besser um seine Gäste zu kümmern. "Da war so eine Schlafmützigkeit in der Veranstaltung und dann sag ich: So geht das nicht, liebe Freunde. Da sitzen Menschen, die wollen gerade einschlafen und das verhindern wir jetzt", erklärt Gottschalk seine herrische Reaktion auf die Moderation von Markus Lanz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 7  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
7 Kommentare
Artikel kommentieren