Cathy Hummels hat früher Lehrer gemobbt: "Ich wollte dazugehören"

In der Öffentlichkeit macht sich Cathy Hummels immer wieder gegen Mobbing stark und spricht auch über ihre Depressionen. Jetzt offenbart sie aber, dass sie in der Schule selbst gemobbt hat.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Cathy Hummels spricht über ihre Vergangenheit als Mobberin. (Archivbild)
Cathy Hummels spricht über ihre Vergangenheit als Mobberin. (Archivbild) © BrauerPhotos / Neugebauer

In den sozialen Medien erfährt Cathy Hummels viel Hass, wird beleidigt und für ihr Aussehen kritisiert. Vor allem ihr Gewicht nehmen Hater zum Anlass, sie fies zu beschimpfen. Deshalb positioniert sich die Moderatorin auch öffentlich gegen Mobbing. Das war aber nicht immer so, wie sie jetzt gesteht.

Cathy Hummels über Mobbing-Vergangenheit: "Ich bin nicht stolz"

In ihrer neuen Biographie "Mein Umweg zum Glück" spricht sie offen und ehrlich über eine Zeit, in der sie selbst zur Mobberin wurde. "Es gab eine Phase in meiner Jugend, auf die ich rückblickend nicht stolz bin und für die ich sicherlich einige Negativ-Karmapunkte kassiert habe", zitiert "Bild" aus dem Buch von Cathy Hummels.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

In der siebten Klasse sei die Moderatorin Teil einer Mädchen-Clique gewesen, die mit Sticheleien gegen andere ihre Grenzen austesten wollte. Vor allem eine Person wurde dabei Opfer der Attacken, wie Cathy dem Bericht zufolge in ihrer Biographie schreibt: "Eines Tages nahmen wir einen unserer Lehrer ins Visier. Warum ihn? Er war eine gute Seele, tat keiner Fliege etwas zuleide, im Grunde hatten wir nichts an ihm auszusetzen. Nur nein sagen, das konnte er nicht, und genau das nutzten wir knallhart aus. Wir lachten über ihn in seiner Gegenwart, wir stichelten gegen ihn, wann immer sich eine Gelegenheit bot, wir mobbten ihn systematisch."

Cathy Hummels: "Ich mobbte, um cool zu sein"

Warum hat sich die Ehefrau von Mats Hummels an der Mobbing-Aktion beteiligt? "Ich mobbte, um cool zu sein. Ich wollte dazugehören, auf Teufel komm raus, obwohl es überhaupt nicht meinem Naturell entspricht, andere zu beleidigen oder zu schikanieren."

Diese Zeit liegt mittlerweile hinter Cathy Hummels. Heute setzt sie sich aktiv gegen Mobbing ein und wehrt sich öffentlich gegen Cyber-Hass in den sozialen Medien. Im Juli konfrontierte die Moderatorin sogar eine Mobberin persönlich, um mehr über die Hintergründe der fiesen Online-Beleidigungen zu erfahren.

In ihrem Buch "Mein Umweg zum Glück" spricht die Moderatorin aber auch über eine weitere schwere Zeit in ihrem Leben. In ihrer Jugend erkrankte sie an Depressionen, mit denen sie jahrelang zu kämpfen hatte.

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren