Ärger mit der Polizei: Schwangere Yeliz Koc kassiert Vorladung

Hat Yeliz Koc etwa einen Bleifuß? Die schwangere Influencerin soll mit 41 km/h zu viel unterwegs gewesen sein und muss deshalb bei der Polizei vorsprechen. Das Problem: Die 27-Jährige besitzt keinen Führerschein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Yeliz Koc kassiert einen Strafzettel und eine Vorladung, weil sie zu schnell mit dem Auto gefahren sein soll. Die Ex-Bachelor-Kandidatin hat allerdings keinen Führerschein.
Yeliz Koc kassiert einen Strafzettel und eine Vorladung, weil sie zu schnell mit dem Auto gefahren sein soll. Die Ex-Bachelor-Kandidatin hat allerdings keinen Führerschein. © BrauerPhotos

Yeliz Koc scheint während ihrer Schwangerschaft aktuell nicht zur Ruhe zu kommen. Nach den Schlagzeilen um eine angebliche Trennung von Jimi Blue Ochsenknecht hat sie jetzt auch noch Ärger mit der Polizei. Grund dafür soll zu schnelles Fahren sein. Dabei hat Yeliz noch nicht mal einen Führerschein.

Strafzettel für Yeliz Koc: "Ich hatte noch nie einen Führerschein"

Auf Instagram macht die schwangere Ex-Bachelor-Kandidatin ihrem Ärger Luft. In ihrer Story erzählt sie, dass sie einen Strafzettel erhalten habe, weil sie im April 2021 mit 41 km/h zu viel geblitzt worden sei. Yeliz versichert aber, dass es sich bei der Fahrerin nicht um sie selbst handle, da sie sich niemals ohne Führerschein hinters Steuer setzen würde. "Ich hatte noch nie einen Führerschein und wenn man mich ins Auto setzen würde, dann wüsste ich noch nicht mal, wie es angeht."

Wer tatsächlich mit einem Bleifuß unterwegs gewesen sei, wisse die Influencerin nicht. Auch den Halter des Fahrzeugs kenne sie nicht. Aber wie kommt jemand darauf, dass Yeliz Koc gefahren sei? Das Foto der geblitzten Person soll ihr offenbar ähnlich sehen. "Da hat jemand gesagt: 'Das sieht ja aus wie Yeliz Koc, das muss sie sein'", erklärt sie dazu.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Ärger mit der Polizei: Yeliz Koc schaltet Anwalt ein

Zur Klärung des Sachverhaltes hat die 27-Jährige eine Vorladung bekommen, worüber sie sehr wütend ist: "Das hat mich wirklich sehr sauer gemacht. [...] Ich finde es eine Frechheit, dass einfach jemand gesagt hat, 'das sieht ja aus wie Yeliz Koc'." Sie habe inzwischen einen Anwalt eingeschaltet.

Den Ärger mit der Polizei kann Yeliz Koc aber auch mit Humor sehen. "Wenn mir jetzt jemand sagen würde: 'Wenn du sagst, dass du das warst, dann kriegst du meinen Führerschein', dann würde ich das machen, weil dann hätte ich einen Führerschein und müsste nicht noch einen machen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren