Steinmeiers Chance auf das Bundespräsidentenamt steigt

Die Chance für Außenminister Frank-Walter Steinmeier, als Nachfolger von Joachim Gauck Bundespräsident zu werden, ist nach dpa-Informationen gestiegen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Berlin - Kanzlerin Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) könne jetzt davon ausgehen, dass die CSU zwar den Grünen-Politiker Winfried Kretschmann kategorisch ablehne, den SPD-Mann Steinmeier als Kandidaten aber nicht ausschließe, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin aus Koalitionskreisen.

Die drei Parteivorsitzenden Merkel, Horst Seehofer (CSU) und Sigmar Gabriel (SPD) treffen sich am Sonntagnachmittag im Kanzleramt. Dann wollen sie entscheiden, ob Steinmeier oder ein anderer Kandidat gemeinsam aufgestellt oder ob es eine Kampfkandidatur zwischen Steinmeier und einem Bewerber der Union geben wird. Die Wahl in der Bundesversammlung ist am 12. Februar.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren