Seehofer zollt Christine Haderthauer "Respekt" für Rücktritt

Am Ende wurde der Druck zu groß: Christine Haderthauer hat wegen der Modellauto-Affäre am Montagabend ihren Rücktritt erklärt. Ministerpräsident Horst Seehofer: "Sie hatte immer mein vollstes Vertrauen."
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Horst Seehofer (l.) und Christine Haderthauer.
dpa Horst Seehofer (l.) und Christine Haderthauer.

München - Ministerpräsident Horst Seehofer hat den Rücktritt seiner Staatskanzleichefin Christine Haderthauer "mit Respekt" zur Kenntnis genommen. "Christine Haderthauer hat als Sozialministerin und Staatskanzleiministerin hervorragende Dienste für den Freistaat Bayern geleistet und ihre Ämter stets korrekt geführt", erklärte der CSU-Politiker am Montagabend. "Dabei hatte sie immer mein vollstes Vertrauen." Er bedauere es persönlich, "mit ihrem Rücktritt ein meinungsstarkes und couragiertes Kabinettsmitglied verloren zu haben".

Lesen Sie hier die Chronologie im Fall Christine Haderthauer

Seehofer betonte, ihm sei wichtig, dass das weitere Verfahren nach rechtsstaatlichen Grundsätzen ablaufe. "Insbesondere gilt weiterhin die Unschuldsvermutung, die von allen respektiert werden sollte." Haderthauer hatte am Montagabend, nach Wochen scharfer Kritik, wegen der sogenannten "Modellbau-Affäre" ihren Rücktritt erklärt.

AZ-Kommentar: Haderthauer-Rücktritt: Totalschaden!

Die Staatsanwaltschaft München ermittelt wegen Betrugsverdachts gegen die Politikerin. Die Opposition hatte Seehofer in der Affäre "Nichttätigwerden" vorgeworfen. Der CSU-Chef hatte Haderthauers Krisenmanagement im Zusammenhang mit ihrem Engagement bei dem Modellautohersteller wiederholt bemängelt, sich aber ansonsten hinter sie gestellt.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren