Landeklappen klemmen: Lufthansa-Maschine dreht um

Luftgigant muss umdrehen: Ein mit 366 Passagieren besetzter A380 muss auf dem Weg nach Miami umkehren. Das große Flugzeug landete in Frankfurt. Schuld war ein technischer Defekt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
A380 muss umkehren. Die Landeklappen funktionierten nicht richtig.
dpa A380 muss umkehren. Die Landeklappen funktionierten nicht richtig.

Luftgigant muss umdrehen: Ein mit 366 Passagieren besetzter A380 muss auf dem Weg nach Miami umkehren. Schuld waren die Klappen für Starts und Landung auf den Tragflächen.

Frankfurt/Main - Eine Lufthansa-Maschine auf dem Weg nach Miami ist am Mittwoch kurz nach dem Start zum Frankfurter Flughafen zurückgekehrt. Der mit 366 Passagieren besetzte Airbus A380 drehte um, weil sich die Klappen für Starts und Landung auf den Tragflächen nicht mehr einfahren ließen, wie ein Lufthansa-Sprecher sagte. Die Rückkehr des Fluges DLH462 nach Frankfurt sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen. Der Airbus sei um 12.25 Uhr sicher gelandet. Die Passagiere würden mit einer Ersatzmaschine nach Miami geflogen.

Tweets zum Flug DLH462

Der A380 ist schon der zweite Airbus, der am Mittwoch in Deutschland Probleme macht. Ein A321 musste in Nürnberg notlanden, weil die Cockpit-Scheibe gerissen war. Lesen Sie hier: Cockpit-Scheibe kaputt! Airbus-Notlandung in Nürnberg

Lesen Sie hier: WC voller Durchfall: British-Airways-Maschine dreht um

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren