WC voller Durchfall: British-Airways-Maschine dreht um

"Flüssiges Fäkalexkrement": Ein Passagier hat im WC einer British-Airways-Maschine so starken Durchfall, dass der Pilot wegens des schlimmen Gestanks umkehren muss.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Durchfall im Flugzeug: Eine British-Airways-Maschine muss wegen einer Katastrophe auf dem WC umdrehen. Ein Stadtrat aus England macht seinem Ärger bei Twitter Luft.
dpA/ twitter.com/CllrAbhiSach Durchfall im Flugzeug: Eine British-Airways-Maschine muss wegen einer Katastrophe auf dem WC umdrehen. Ein Stadtrat aus England macht seinem Ärger bei Twitter Luft.

London - Abhishek Sachdev kann es nicht fassen. Der Tory-Stadtrat von Hertsmere will eigentlich am 12. März von London nach Dubai reisen, doch sein Sieben-Stunden-Flug ist schon nach nur 30 Minuten zu Ende. Der Grund: Übler Durchfall-Alarm im Flugzeug!

Weil sich ein Passagier so heftig auf der Bord-Toilette des British-Airways-Fluges entleert hatte, musste die Boeing 747-400 umdrehen! Der Gestank war für die restlichen Passagiere einfach nicht auszuhalten.

Blumig beschreibt vice.com den Vorfall: "Jemand hat dermaßen in eine British-Airways-Maschine gesch..., dass sie umdrehen musste"

Dieses Erlebnis stank Stadtrat Sachdev so sehr, dass er der Daily Mail ein Interview gab. Demnach war die Fäkal-Katastrophe im WC des Flugzeuges so umfassend, dass die Crew keine Möglichkeit hatte, "das Problem zu fixen". Auf Höhe Brüssel machte der Flieger eine Kurve und setzte zum Rückflug nach Heathrow an. Vor allem die Fluggäste, die ihre Plätze in direkter Nähe zur Toilette hatten, gingen geruchsmäßig offenbar durch die Hölle.

"Flüssiges Fäkalexkrement"

Zunächst erschien alles wie auf einem normalen Flug. Nach etwa 30 Minuten Flugzeit dann die verdächtige Durchsage des Piloten. Per Mikrofon wurde nach "erfahrenen Flugbegleitern" verlangt. Wenig später dann der Hinweis über die Sprechanlage: "Sie haben vermutlich bemerkt, dass es aus der Toilette beißend stinkt". Sachdev: "Der Pilot sagte, es handelt sich um flüssiges Fäkalexkrement". Genau das seien seine Worte gewesen!

Abishek Sachdev macht seinem Ärger bei  Twitter Luft:

 

Ein "Scheiß-Tag" im wahrsten Sinne des Wortes für die Passagiere. Wegen der Klo-Katastrophe landete die Boeing also wieder in London. Der nächste Flug war aber wegen Verspätung erst geschlagene 15 Stunden später möglich. Die Fluggesellschaft zahlte ihren Kunden Hotels.

Welcher der Passagiere die Toilette so kapital mit Durchfall verunreinigt hatte, dass ein ganzes Flugzeug lahmgelegt wurde, ist bis zuletzt unklar.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren