Zeugen gesucht: Zwei Raubüberfälle am 23. Dezember

Am Tag vor Heiligabend ist es in München zu gleich zwei Raubdelikten gekommen. Die Polizei bittet jetzt die Bevölkerung um Mithilfe.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Bei beiden Überfällen wurden die Opfer unter anderem mit einer Schusswaffe bedroht. (Symbolbild)
Bei beiden Überfällen wurden die Opfer unter anderem mit einer Schusswaffe bedroht. (Symbolbild) © dpa

München - Am Donnerstag sind ein Kiosk und ein Wettbüro überfallen worden. In beiden Fällen fahndet die Polizei nun öffentlich nach den bislang unbekannten Tätern. 

Versuchter Raubüberfall auf Kiosk

Im ersten Fall betraten zwei maskierte Männer gegen 17.30 Uhr einen Kiosk im Bereich der Josef-Frankl-Straße in Feldmoching. Unter Vorhalt einer Pistole und eines Schlagstockes versuchten die beiden unbekannten Täter den Angestellten dazu zubringen, die Kasse zu öffnen. Dieser weigerte sich jedoch und fing stattdessen lautstark an zu schreien. Die Täter flüchteten daraufhin ohne Beute in unbekannte Richtung.

Die alarmierte Polizei leitete daraufhin eine Fahndung ein, die bislang jedoch erfolglos verlief. 

Täterbeschreibung Überfall auf Kiosk: 

Täter 1: männlich, ca. 16-20 Jahre alt, ca. 170 cm, dünne Statur; schwarze Schuhe, schwarze Jacke, schwarze Hose mit weißen Streifen, schwarze Wollmütze, Mund-Nasen-Schutz; Schusswaffe

Täter 2: männlich, ca. 16-20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, molligere Statur; schwarze Schuhe, schwarze Jacke, schwarze Hose, schwarze Wollmütze, schwarzer Mund-Nasen-Schutz, schwarzer Rucksack mit weißer Schrift; Teleskopschlagstock

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Raubüberfall auf Wettbüro

Etwa vier Stunden später, gegen 21.30 Uhr, betraten zwei bewaffnete Männer ein Wettbüro in Nymphenburg. Laut Polizei wurde der 33-jährigen Kassenkraft unter Vorhalt einer Faustfeuerwaffe und eines Schlaggegenstandes gedroht, das Bargeld aus der Kasse auszuhändigen, was diese daraufhin tat. Daraufhin wurde sie aufgefordert den Tresor zu öffnen und weiteres Bargeld auszuhändigen. Dieses steckten die Täter in eine Plastiktüte und flüchteten daraufhin in unbekannte Richtung. Auch hier verlief die sofortige Fahndung der Polizei erfolglos.

Täterbeschreibung Überfall auf Wettbüro: 

Täter 1: männlich, 16-18 Jahre alt, 160 cm groß, dunkelhäutig; bekleidet mit roter Sportjacke (vermutlich Manchester United), grauer Jogginghose, Handschuhe; bewaffnet mit Baseballschläger

Täter 2: Männlich, 18-20 Jahre alt, 170 cm groß; bekleidet mit grauem Kapuzenpullover, schwarzer Wollmütze, helle Turnschuhe, Handschuhe; bewaffnet mit Pistole

Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Josef-Frankl-Straße und Schaarschmidtstraße (Überfall auf Kiosk inFeldmoching) bzw. im Bereich der Friedenheimer Brücke und Birketweg (Überfall Wettbüro in Nymphenburg) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit den Vorfällen stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare