Wollte mehr Alkohol! Betrunkener überfällt Münchner Wirt

Mit knapp drei Promille und einem Messer in der Hand geht ein Berliner in Zamdorf in ein Lokal.
| rah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Ein Betrunkener hat einen Wirt mit einem Messer bedroht und noch mehr Alkohol verlangt. (Symbolbild)
Matthias Balk / dpa Ein Betrunkener hat einen Wirt mit einem Messer bedroht und noch mehr Alkohol verlangt. (Symbolbild)

München - Blau wie ein Veilchen kam der 46-Jährige aus Berlin am Dienstagabend in ein Restaurant in Zamdorf. In der Hand hielt er ein Messer. Der Gast ging direkt zum Tresen, hinter dem der Gastwirt stand. Sein Lokal hat trotz Coronakrise geöffnet und bietet Gerichte zum Mitnehmen an.

Betrunkener bedroht Wirt mit Messer

Er wolle etwas zu trinken, brabbelte der nicht mehr ganz standfeste 46-Jährige und hielt die Klinge seines Messers nach oben. Der Wirt ließ sich von dem volltrunkenen Berliner nicht einschüchtern. Er zögerte nicht lange und nahm dem 46-Jährigen das Messer ab. Dann verständigte er den Polizeinotruf. Minuten später stoppten die ersten Streifenwagen vor dem Lokal.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die Beamten nahmen den Berliner fest. Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann knapp über drei Promille im Blut hatte. Die Beamten zeigten den trinkfreudigen Touristen unter anderem wegen versuchter räuberischer Erpressung an.

Seinen Rausch durfte er in einer Ausnüchterungszelle ausschlafen. Als er wieder klar im Kopf war, wurde er am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ einen Haftbefehl.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren