Wer braucht schon Winter? Das AZ-Pflichtenheft für den Sommer

Endlich: Der Sommer ist da! In den nächsten Tagen steigt das Thermometer über die 30-Grad-Grenze! Zeit für das AZ-Pflichtenheft für die heiße Jahreszeit! Das muss jeder Münchner im Sommer einmal gemacht haben!
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Münchner lieben ihre Stadt - hier kommt das Pflichten-Heft für jeden echten Münchner.
dpa 31 Die Münchner lieben ihre Stadt - hier kommt das Pflichten-Heft für jeden echten Münchner.
NACKT SONNEN: "I renn nackad durchn Englischen Garten" - Sobald die ersten warmen Tage beginnen, sind sie wieder da, die splitternackten Sonnenanbeter vom Englischen Garten. Jeder Münchner sollte von sich behaupten können, mindestens einmal "nackert" am Eisbach gelegen zu sein...
Daniel von Loeper 31 NACKT SONNEN: "I renn nackad durchn Englischen Garten" - Sobald die ersten warmen Tage beginnen, sind sie wieder da, die splitternackten Sonnenanbeter vom Englischen Garten. Jeder Münchner sollte von sich behaupten können, mindestens einmal "nackert" am Eisbach gelegen zu sein...
...das geht übrigens auch an der Isar, wie unzählige Wasser-Nixen täglich beweisen.
AZ 31 ...das geht übrigens auch an der Isar, wie unzählige Wasser-Nixen täglich beweisen.
ISAR-PARTY: Wer noch nie bei einer richtigen Isar-Fete dabei war, hat was verpasst. Biertragel in den Fluss, Grill angeschmissen, und los geht's!
Martha Schlüther 31 ISAR-PARTY: Wer noch nie bei einer richtigen Isar-Fete dabei war, hat was verpasst. Biertragel in den Fluss, Grill angeschmissen, und los geht's!
Zwar wird das Bier nie richtig kalt, die Steine sind furchtbar unbequem, und abends kann's auch mal kühl werden. Trotzdem sind die Isar-Festerl legendär. Außerdem lässt es sich super flirten.
Martha Schlüter 31 Zwar wird das Bier nie richtig kalt, die Steine sind furchtbar unbequem, und abends kann's auch mal kühl werden. Trotzdem sind die Isar-Festerl legendär. Außerdem lässt es sich super flirten.
SICH AM FLAUCHER VON DEN GRILL-KONTROLLEUREN NERVEN LASSEN: Gehört eigentlich noch zur Isar-Fete, trotzdem gebührt den Grillern am Flaucher ein extra Würdigung. Wer sich allerdings kein Feuer anzündet und einen richtigen Grill verwendet, läuft auch nicht Gefahr, verwarnt zu werden.
dapd 31 SICH AM FLAUCHER VON DEN GRILL-KONTROLLEUREN NERVEN LASSEN: Gehört eigentlich noch zur Isar-Fete, trotzdem gebührt den Grillern am Flaucher ein extra Würdigung. Wer sich allerdings kein Feuer anzündet und einen richtigen Grill verwendet, läuft auch nicht Gefahr, verwarnt zu werden.
DIE ZUGSPITZE ERKLIMMEN: Zugegeben, das ist eine Herausforderung, für die man nicht ganz unerfahren sein sollte. Dennoch gehört es für waschechte Münchner dazu, einmal die Zugspitze aus eigener Muskelkraft erklommen zu haben. Am besten durchs Höllental, über den Gletscher und dann per Klettersteig zum Gipfel. Oben wird man dann meist von einem Asiaten mit Fotokamera empfangen.
dpa 31 DIE ZUGSPITZE ERKLIMMEN: Zugegeben, das ist eine Herausforderung, für die man nicht ganz unerfahren sein sollte. Dennoch gehört es für waschechte Münchner dazu, einmal die Zugspitze aus eigener Muskelkraft erklommen zu haben. Am besten durchs Höllental, über den Gletscher und dann per Klettersteig zum Gipfel. Oben wird man dann meist von einem Asiaten mit Fotokamera empfangen.
MÜNCHNER HAUSBERGE: wer sich nicht gleich an Deutschlands höchsten Berg heranwagen will, kann sich erst einmal an den Münchner Hausbergen versuchen. Aber Vorsicht: Am Wochenende geht's hier meisten ganz schön zu. Wie zum Beispiel auf der Rotwand wie hier im Bild...
Martha Schlüter 31 MÜNCHNER HAUSBERGE: wer sich nicht gleich an Deutschlands höchsten Berg heranwagen will, kann sich erst einmal an den Münchner Hausbergen versuchen. Aber Vorsicht: Am Wochenende geht's hier meisten ganz schön zu. Wie zum Beispiel auf der Rotwand wie hier im Bild...
...oder am Herzogstand. Dafür geht's gemächlich nach oben und der Aufstieg ist in 2 bis 3 Stunden geschafft. Ein Klassiker ist auch der Blomberg - da geht der Abstieg rasant per Sommerrodelbahn.
Ronald Zimmermann 31 ...oder am Herzogstand. Dafür geht's gemächlich nach oben und der Aufstieg ist in 2 bis 3 Stunden geschafft. Ein Klassiker ist auch der Blomberg - da geht der Abstieg rasant per Sommerrodelbahn.
AUSWENDIG KÖNNEN: "S'ist wieder Sommer in der Stadt" - Jeder hat es schon mal auf Facebook gepostet, wenn die Tage wieder wärmer werden, die meisten können den Text sowieso im Schlaf. Alle Münchner die nicht mitsingen können, sollten es zügig nachholen, die Hommage an den Münchner Sommer von der Spider Murphy Gang auswendig zu lernen!
Mike Schmalz 31 AUSWENDIG KÖNNEN: "S'ist wieder Sommer in der Stadt" - Jeder hat es schon mal auf Facebook gepostet, wenn die Tage wieder wärmer werden, die meisten können den Text sowieso im Schlaf. Alle Münchner die nicht mitsingen können, sollten es zügig nachholen, die Hommage an den Münchner Sommer von der Spider Murphy Gang auswendig zu lernen!
Wildschweine sind gefährlich. Sie greifen an, wenn man sich ihnen nähert.
dpa 31 Wildschweine sind gefährlich. Sie greifen an, wenn man sich ihnen nähert.
WESTPARK: Nicht nur Joggen kann man im Westpark. Ein klares Muss ist ein Besuch im Open-Air Kino "Kino, Mond und Sterne".
Daniel von Loeper 31 WESTPARK: Nicht nur Joggen kann man im Westpark. Ein klares Muss ist ein Besuch im Open-Air Kino "Kino, Mond und Sterne".
WEISSWURST VOR 12: Ein Klischee, aber ein schönes. Es gibt kaum etwas Münchnerischeres, als ein echtes Weißwurst-Frühstück - und zwar im Freien. Und das beste dabei ist, dass dadurch unser nächster Punkt völlig legitim wird und quasi zum guten Ton gehört!
dpa 31 WEISSWURST VOR 12: Ein Klischee, aber ein schönes. Es gibt kaum etwas Münchnerischeres, als ein echtes Weißwurst-Frühstück - und zwar im Freien. Und das beste dabei ist, dass dadurch unser nächster Punkt völlig legitim wird und quasi zum guten Ton gehört!
EINE MASS BIER VOR 11 UHR: Wer zum Weißwurstfrühstück in den Biergarten will, muss ja früh hin, denn sonst gibt's keine Plätze mehr. Sprich: Eine Bierbestellung vor 11 Uhr geht in diesem Fall nicht nur völlig klar, sondern ist eigentlich die Pflicht eines jeden Münchners!
dpa 31 EINE MASS BIER VOR 11 UHR: Wer zum Weißwurstfrühstück in den Biergarten will, muss ja früh hin, denn sonst gibt's keine Plätze mehr. Sprich: Eine Bierbestellung vor 11 Uhr geht in diesem Fall nicht nur völlig klar, sondern ist eigentlich die Pflicht eines jeden Münchners!
BAYERISCHE BROTZEIT ZUBEREITEN: Analog zum Biergartenbesuch gehört es einfach zum Repertoire, Radi, Obatzda und Wurstsalat richtig zubereiten zu können. Überigens sollte jeder Münchner auch ein Schweinsbraten-Rezept drauf haben.
Petra Schramek 31 BAYERISCHE BROTZEIT ZUBEREITEN: Analog zum Biergartenbesuch gehört es einfach zum Repertoire, Radi, Obatzda und Wurstsalat richtig zubereiten zu können. Überigens sollte jeder Münchner auch ein Schweinsbraten-Rezept drauf haben.
TÜRME BESTEIGEN: Höhenangst hin oder her - die Aussicht vom Rathausturm oder vom Alten Peter sollte jeder Stadtbewohner einmal genossen haben. Auf den Fernsehturm geht's bequem mit dem Lift!
Gregor Feindt 31 TÜRME BESTEIGEN: Höhenangst hin oder her - die Aussicht vom Rathausturm oder vom Alten Peter sollte jeder Stadtbewohner einmal genossen haben. Auf den Fernsehturm geht's bequem mit dem Lift!
LEUTE-KUCKEN IN DEN CAFES: Tambosi, Roxy und wie sie alle heißen... Möchtegern-Promis, Adabeis und XYZ-Promis - Einen sonnigen Nachmittag auf den Flaniermeilen zu verbringen, gehört für die Münchner Schickeria zum täglichen Programm. Diesen Spaß sollte man sich zumindest einmal nicht entgehen lassen.
Ronald Zimmermann 31 LEUTE-KUCKEN IN DEN CAFES: Tambosi, Roxy und wie sie alle heißen... Möchtegern-Promis, Adabeis und XYZ-Promis - Einen sonnigen Nachmittag auf den Flaniermeilen zu verbringen, gehört für die Münchner Schickeria zum täglichen Programm. Diesen Spaß sollte man sich zumindest einmal nicht entgehen lassen.
DEN EISBACH-SURFERN ZUSCHAUEN: Wo gibt's das sonst schon: Mitten in der Stadt steigen Froschmänner mit Surfbrettern aus der Tram und werfen sich am Eisbach am Haus der Kunst in die Fluten. Das muss man gesehen haben.
Mike Schmalz 31 DEN EISBACH-SURFERN ZUSCHAUEN: Wo gibt's das sonst schon: Mitten in der Stadt steigen Froschmänner mit Surfbrettern aus der Tram und werfen sich am Eisbach am Haus der Kunst in die Fluten. Das muss man gesehen haben.
SICH EINMAL SELBST IN DER MÜNCHNER WELLE VERSUCHEN: Die Legende sagt, selbst US-Profi-Surfer Kelly Slater soll sich nur wenige Sekunden auf dem Brett gehalten haben. Können Sie's besser? Aber Vorsicht: Am besten unter der Woche und ganz früh morgens als Anfänger starten - da ist weniger los. Die Cracks sind nicht gerade zimperlich mit den Anfängern...
Gregor Feindt 31 SICH EINMAL SELBST IN DER MÜNCHNER WELLE VERSUCHEN: Die Legende sagt, selbst US-Profi-Surfer Kelly Slater soll sich nur wenige Sekunden auf dem Brett gehalten haben. Können Sie's besser? Aber Vorsicht: Am besten unter der Woche und ganz früh morgens als Anfänger starten - da ist weniger los. Die Cracks sind nicht gerade zimperlich mit den Anfängern...
JOGGEN IM SCHLOSSPARK: Einen Satz, den jeder sportliche Stadtbewohner zumindest einmal im Sommer sagen muss: "Wir treffen uns gleich im Biergarten, ich geh aber erst noch eine Runde im Schlosspark laufen. Ciao!"
Daniel von Loeper 31 JOGGEN IM SCHLOSSPARK: Einen Satz, den jeder sportliche Stadtbewohner zumindest einmal im Sommer sagen muss: "Wir treffen uns gleich im Biergarten, ich geh aber erst noch eine Runde im Schlosspark laufen. Ciao!"
GLOCKENSPIEL: Zugegeben, das Glockenspiel anschauen ist nicht gerade sehr Münchnerisch. Aber Japaner-Kucken! Sich einfach mal mit dem Rücken zum Rathaus vor die Menschenmenge stellen und Asiaten fotografieren. Ein riesen Spaß.
Martha Schlüter 31 GLOCKENSPIEL: Zugegeben, das Glockenspiel anschauen ist nicht gerade sehr Münchnerisch. Aber Japaner-Kucken! Sich einfach mal mit dem Rücken zum Rathaus vor die Menschenmenge stellen und Asiaten fotografieren. Ein riesen Spaß.
Es gehört für einen Münchner schon zum guten Ton, einmal mit einem Hund im E-Garten Gassi gewesen zu sein.
dpa 31 Es gehört für einen Münchner schon zum guten Ton, einmal mit einem Hund im E-Garten Gassi gewesen zu sein.
ABCHILLEN AM GÄRTNERPLATZ: Einfach mal irgendwie zu den lässigen Typen aus dem Glockenbach dazugehören. Dazu braucht man: Ein lässiges altes Rennrad, eine coole Tasche, eine Ray-Ban-Wayfarer-Sonnenbrille und am besten ein iPad. Dann einfach nur im Gras liegen und nett schauen.
Martha Schlüter 31 ABCHILLEN AM GÄRTNERPLATZ: Einfach mal irgendwie zu den lässigen Typen aus dem Glockenbach dazugehören. Dazu braucht man: Ein lässiges altes Rennrad, eine coole Tasche, eine Ray-Ban-Wayfarer-Sonnenbrille und am besten ein iPad. Dann einfach nur im Gras liegen und nett schauen.
MÜNCHNER BÄDER: Jedes hat seinen eigenen Charme - am Wochenende sind die meisten hoffnungslos überfüllt. Aber wie bei den Münchner Haus-Seen starten wir auch hier die Challenge: Ein echter Münchner schafft an einem Tag einen Sprung in jedes öffentliche Münchner Bad! Auf geht's!
dpa 31 MÜNCHNER BÄDER: Jedes hat seinen eigenen Charme - am Wochenende sind die meisten hoffnungslos überfüllt. Aber wie bei den Münchner Haus-Seen starten wir auch hier die Challenge: Ein echter Münchner schafft an einem Tag einen Sprung in jedes öffentliche Münchner Bad! Auf geht's!
RADELN: Ein Traum: Samstagmorgens mit dem Fahrrad zum Viktualienmarkt, die Morgenluft genießen und sich einen frisch gepressten Orangensaft gönnen. Dann vor den Menschenmassen flüchten und die Isar entlang radeln. Der perfekte Sommertag!
Daniel von Loeper 31 RADELN: Ein Traum: Samstagmorgens mit dem Fahrrad zum Viktualienmarkt, die Morgenluft genießen und sich einen frisch gepressten Orangensaft gönnen. Dann vor den Menschenmassen flüchten und die Isar entlang radeln. Der perfekte Sommertag!
DIE ISAR MIT DEM SCHLAUCHBOOT ERKUNDEN: Ein Abenteuer, das kein Münchner verpassen sollte. Morgens um 8 Uhr in die S-Bahn nach Wolfratshausen einsteigen (Schlauchboot dabei haben!). Dann kurzer Fußweg zur Isar, Boot aufpumpen und einfach nur treiben lassen. Achtung: Dieser Spaß ist nicht bei Hochwasser zu empfehlen, dann wird's gefährlich!
Martha Schlüter 31 DIE ISAR MIT DEM SCHLAUCHBOOT ERKUNDEN: Ein Abenteuer, das kein Münchner verpassen sollte. Morgens um 8 Uhr in die S-Bahn nach Wolfratshausen einsteigen (Schlauchboot dabei haben!). Dann kurzer Fußweg zur Isar, Boot aufpumpen und einfach nur treiben lassen. Achtung: Dieser Spaß ist nicht bei Hochwasser zu empfehlen, dann wird's gefährlich!
DIE ISAR MIT DEM FLOSS ERKUNDEN: Auch wenn die Flößer regelmäßig klagen, dass die Buchungen zurückgehen - eine Floßfahrt auf der Isar ist ein feuchtfröhlicher Spaß und fast jeder hat's schon mal mitgemacht...
Martha Schlüter 31 DIE ISAR MIT DEM FLOSS ERKUNDEN: Auch wenn die Flößer regelmäßig klagen, dass die Buchungen zurückgehen - eine Floßfahrt auf der Isar ist ein feuchtfröhlicher Spaß und fast jeder hat's schon mal mitgemacht...
... wer noch nicht dabei war, sofort Kumpels anrufen und eine Fahrt planen. Die bierseligen Flößersprüche sind Kult! Die Lederhose sollte bei diesem Ausflug nicht fehlen!
dpa 31 ... wer noch nicht dabei war, sofort Kumpels anrufen und eine Fahrt planen. Die bierseligen Flößersprüche sind Kult! Die Lederhose sollte bei diesem Ausflug nicht fehlen!
SICH AM FISCHBRUNNEN TREFFEN: Keiner weiß wieso, aber jeder Münchner hat sich schon einmal mit Freunden am Fischbrunnen verabredet. Das ist ein absolutes Muss - nicht nur im Sommer.
Martha Schlüter 31 SICH AM FISCHBRUNNEN TREFFEN: Keiner weiß wieso, aber jeder Münchner hat sich schon einmal mit Freunden am Fischbrunnen verabredet. Das ist ein absolutes Muss - nicht nur im Sommer.
BIERKASTEN IN DER STADT: Auch ein Klassiker: Sich mit Freunden einen Bierkasten besorgen (am besten vorgekühlt) und sich ein schönes sonniges Plätzchen suchen. Zugegeben eher etwas Neu-Münchner... Nette Orte zum abchillen sind zum Beispiel die Treppen das Gärtnerplatztheaters, oder der Friedensengel mit super Blick auf die Prinzregentenstraße.
Daniel von Loeper 31 BIERKASTEN IN DER STADT: Auch ein Klassiker: Sich mit Freunden einen Bierkasten besorgen (am besten vorgekühlt) und sich ein schönes sonniges Plätzchen suchen. Zugegeben eher etwas Neu-Münchner... Nette Orte zum abchillen sind zum Beispiel die Treppen das Gärtnerplatztheaters, oder der Friedensengel mit super Blick auf die Prinzregentenstraße.
DEN SOMMER GENIESSEN: Wo auch immer, allererste Sommerpflicht für den Münchner ist es, den Sommer zu genießen. Ob an der Isar, im Biergarten oder am See! Viel Spaß und einen schönen Sommer wünscht die AZ!
Daniel von Loeper 31 DEN SOMMER GENIESSEN: Wo auch immer, allererste Sommerpflicht für den Münchner ist es, den Sommer zu genießen. Ob an der Isar, im Biergarten oder am See! Viel Spaß und einen schönen Sommer wünscht die AZ!

Wenn das Wetter nicht mitspielt, kann man nix machen - außer granteln. Und das hilft maximal bis übermorgen. Warum also nicht den Flop-Winter zum Sommer deklarieren?

München  – "Die nächsten Tage wird es warm und trocken, die Tage darauf auch und überhaupt: Der Dezember wird der wärmste des Jahrhunderts, ach was, der Wetteraufzeichnung!" So oder so ähnlich lassen die Wetterberichte seit Wochen unsere Stimmung dahinschmelzen wie die Sonne das letzte Hauferl Kunstschnee in Garmisch.

Die US-amerikanische Wetterbehörde NOOA setzt dem ganzen noch die Krone auf: Auch die Temperaturen im Januar und im Februar werden mehrere Grad über dem "langfristigen Mittel" liegen.

Weihnachts-Romantiker und Bergfexe haben es in der Tat nicht leicht. Spaziergang im Schnee? Geht derzeit nichtmal in Skandinavien. Schlitten- oder gar Skifahren? Schier unmöglich. Und auf den paar Pisten, wo der (unter unfassbarem Energieaufwand produzierte) Kunstschneematsch mal einen Tag Liftbetrieb aushält, fahren sie sich gegenseitig über die Kanten, die Holländer, Engländer und Skikurs-Pflug-Kolonnen.

Lesen Sie hier: Geöffnete Skigebiete: Hier fahren die Lifte

Dass das viele nervt - verständlich. Schlimm ist das aber vor allem für die Natur. Was uns angeht, verhält es sich doch wie mit jeder Grantlerei: Ändern wird sie erstmal nichts.

Warum also nicht einfach den Winter zum Sommer erklären, rausgehen und die Sonne genießen? Aus diesem Anlass haben wir daher die Tipps aus unserem altgedienten "AZ-Pflichtenheft für den Sommer" herausgekramt.

Zugegeben, ein bisserl improvisieren muss man schon: Die Flößer fahren nicht am Isar-Kanal, die Freibäder haben zu, und auch ein Sprung in den Eisbach verlangt bei 6 Grad Wassertemperatur schon ein besonderes Maß an Überwindungskraft. Dass aber auch das durchaus im Bereich des Machbaren liegt, haben beispielsweise diese zwei Kollegen im November gezeigt und als Inspiration taugt's allemal.

Also daher unser Tipp: Ski und Schlitten im Keller gut sein lassen und die Weihnachtsfeiertage einfach mal auf die etwas andere Art genießen. Die Australier machen dass jedes Jahr so.

Die AZ wirft jetzt den Grill an und wünscht frohe Weihnachten!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren