Verkehrsstreit eskaliert: Rentner (67) zückt Pistole

Zwei Autofahrer geraten aneinander. An einer Kreuzung steigen beide aus - und einer greift zur Schusswaffe.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Neben der Schusswaffe hatte der 67-Jährige einen gefälschten Ausweis im Auto. (Symbolbild)
Neben der Schusswaffe hatte der 67-Jährige einen gefälschten Ausweis im Auto. (Symbolbild) © Oliver Killig/dpa

München - Der ein oder andere Münchner hat nach zwei Jahren Corona-Ärger offenbar eine ziemlich kurze Zündschnur. Anders lässt sich kaum erklären, warum zwei Erwachsene am Freitag, gegen 16 Uhr auf der Schleißheimer Straße stadtauswärts, aus dem Nichts so in Streit geraten sind.

Es begann mit Gesten aus dem Auto heraus. Ein 67-jähriger Audi-Fahrer und ein 43-jähriger Opelfahrer waren uneins, ob der eine zu langsam oder der andere zu aggressiv unterwegs gewesen ist. Jedenfalls fuhr der 43-Jährige wohl recht nah auf. An der Kreuzung Keferloherstraße schaltete die Ampel auf Rot. Beide Männer stiegen aus. Die 53-jährige Beifahrerin im Audi blieb sitzen.

Lesen Sie auch

Rentner zückt Pistole

Nun beleidigten sich beide Männer heftig. Laut Polizei bespuckten sie sich irgendwann auch. Daraufhin ging der 67-jährige Rentner zum Auto und holte eine Schusswaffe. Er hielt sie demonstrativ in der Hand – eine Schreckschusspistole mit Waffenschein, wie sich später herausstellte.

Der 43-Jährige rief die Polizei. Beide Männer wurden vernommen und angezeigt. Eine Skurrilität am Rande: Damit die Beifahrerin keine Aussage machen musste, verlobte sich der 67-Jährige laut Polizei spontan mit der Frau, da sie nun als Angehörige zählte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
5 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare