Freising: Mann wirft Rollwagen vor S-Bahn – Notbremsung

Ein Mann wirft am Bahnhof Freising am Montagabend einen Rollwagen ins Gleis, der Lokführer muss eine Notbremsung einleiten. Passagiere wurden nicht verletzt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Am Bahnhof Freising musste eine S-Bahn notbremsen, weil ein Rollwagen im Gleis lag.
Am Bahnhof Freising musste eine S-Bahn notbremsen, weil ein Rollwagen im Gleis lag. © Bundespolizei

Freising - Bei der Einfahrt seiner S1 am Bahnhof in Freising bemerkt der Lokführer, dass ein Gegenstand im Gleis liegt: ein Rollwagen, wie sie an vielen Bahnhöfen zum Warentransport eingesetzt werden. 

Freising: S-Bahn-Notbremsung wegen Rollwagen im Gleis

Wie die Bundespolizei mitteilt, hat jemand gegen 20.45 Uhr am Montagabend den Rollwagen ins Gleis geschubst und ist dann abgehauen – unerkannt. 

Am Bahnhof Freising musste eine S-Bahn notbremsen, weil ein Rollwagen im Gleis lag.
Am Bahnhof Freising musste eine S-Bahn notbremsen, weil ein Rollwagen im Gleis lag. © Bundespolizei

Der Lokführer leitete eine Notbremsung ein, kollidierte aber trotzdem mit dem Rollwagen und schob ihn laut Polizei "mehrere Meter vor sich her". Im Zug waren zu diesem Zeitpunkt etwa 15 Passagiere, die alle unverletzt blieben.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

An der Bahn selbst entstanden Lackschäden – wie hoch der Schaden ist, kann die Polizei noch nicht beziffern. Sie ermittelt jetzt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und wertet Bilder der Überwachungskameras aus. Die Polizei will außerdem herausfinden, wem der Rollwagen gehört und warum er ungesichert dastand.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare