Sturm reißt Bauplane ab: Feuerwehreinsatz in luftiger Höhe

Am Ostermontag war es in München so windig, dass die Feuerwehr immer wieder ausrücken musste. In der Floriansmühlstraße wurde durch die Böen eine Plane von einem Baugerüst gerissen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Baustelle in der Floriansmühlstraße.
Die Baustelle in der Floriansmühlstraße. © Berufsfeuerwehr München

München - Sturmböen haben am Ostermontag den ganzen Tag über für Einsätze bei der Münchner Feuerwehr gesorgt.

Kurz nach Mittag gingen die ersten Anrufe bei der Leitstelle ein – in den meisten Fällen handelte es sich glücklicherweise aber nur um Kleinigkeiten: So mussten die Einsatzkräfte unter anderem wegen abgebrochenen Ästen, ungesicherten Teilen, die der Wind umherwehte und umgeworfenen Bauzäunen ausrücken. Insgesamt sammelten sich so bis zum Abend rund zwanzig Wind-Einsätze an.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Wind reißt Bauplanen von Gerüst

Der wohl spektakulärste Einsatz in diesem Zusammenhang ereignete sich in der Floriansmühlstraße. Hier werden, nach einem Brand an einem Funkmast im vergangenen Jahr, Bauarbeiten durchgeführt. Große Teile des Gerüsts sind mit einer Schutzplane vorgesehen, die am Montag vom Wind teilweise abgerissen wurde. Da die Planen in einer Höhe von bis zu 30 Metern nicht mit einer Drehleiter zu erreichen waren, musste die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr anrücken. Personenschäden gab es keine, die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren