Zwischennutzung mit Zukunft: Ruffinihaus wird Kreativ-Hotspot

"Aus heutiger Sicht ist eine längerfristige Nutzung des ersten Obergeschosses im Ruffinihaus als Creative Hub über den anfänglich gedachten Interimszeitraum von zwei Jahren hinaus möglich", sagt Kommunalreferentin Kristina Frank.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Ruffinihaus in der Sendlinger Straße direkt am Rindermarkt. (Archivbild)
Das Ruffinihaus in der Sendlinger Straße direkt am Rindermarkt. (Archivbild) © image images/imagebroker

Altstadt - Die Zwischennutzung war zunächst für zwei Jahre - bis November 2022 - vorgesehen, nun steht fest, dass das Ruffinihaus am Rindermarkt als "Creative Hub" auch darüber hinaus eine Zukunft hat.

Creative Hub im Ruffinihaus: Räume schnell voll belegt

Bereits im Herbst vergangenen Jahres hatten sich die CSU-Stadträtinnen Beatrix Burkhardt und Ulrike Grimm dafür eingesetzt, die befristete Nutzung der Räume im ersten Obergeschoss aufzuheben "und in eine dauerhafte Nutzung durch die Münchner Kreativszene umzuwandeln".

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Laut Kommunalreferentin Kristina Frank habe trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie eine hohe Nachfrage bestanden, an dem Projekt teilzunehmen - die Räume seien sofort voll belegt gewesen.

"Orte wie das Ruffinihaus - Creative Hub – Creative Hub können in Zukunft ein Baustein für die Neuerfindung von Innenstädten sein. Es sprechen somit gute Gründe für eine Verstetigung der kultur- und kreativwirtschaftlichen Nutzung im Ruffinihaus", heißt es in einer Stellungnahme von Kristina Frank.

Kristina Frank übers Ruffinihaus: "Längerfristige Nutzung möglich"

Im Klartext: Nach Stand der Dinge "ist aus heutiger Sicht eine längerfristige Nutzung des ersten Obergeschosses im Ruffinihaus als Creative Hub über den anfänglich gedachten Interimszeitraum von zwei Jahren hinaus möglich".

Auf Grund geplanter Nachverdichtungskonzepte in den städtischen Verwaltungsgebäuden und den Bau von zukunftsorientierten Verwaltungsstandorten nach den flächeneffizienten Konzepten der Neuen Office-Welten München (NOW-M) könnten diese Räume im Moment der kultur- und kreativwirtschaftlichen Nutzung zur Verfügung gestellt werden. 

Ruffinhaus: "Hervorragende Voraussetzungen" für Kreativszene

Die Stadt reagiert damit auf den deutlichen Bedarf insbesondere in der Kreativszene, sich in geeigneten Räumen mit anderen Unternehmen und Akteuren auszutauschen und dabei Ideen respektive Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Das Ruffinihaus biete dafür unter anderem mit dem Workshopraum, seinen Besprechungsräume und dank seiner kleinteiligen Büro-Räume sowie der zentralen Lage "hervorragende Voraussetzungen".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren