Vollsperrung im Richard-Strauss-Tunnel: Betrunkener rast gegen Pfeiler

In Bogenhausen hat ein Fahrer sein Autowrack unverletzt verlassen - nachdem er seinen Wagen zuvor an einen Pfosten gesetzt hatte.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar  0 Teilen
Während einer Unfallaufnahme spiegelt sich der Schriftzug "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Symbolbild)
Während einer Unfallaufnahme spiegelt sich der Schriftzug "Unfall" auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Symbolbild) © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Bogenhausen - Ein Autofahrer am frühen Sonntagmorgen gegen 2.30 Uhr betrunken im Richard-Strauss-Tunnel gegen einen Fahrbahnteiler gerauscht. 

Der 43-Jährige war stadtauswärts unterwegs, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen die Mittelplanke fuhr. Sein Wagen prallte von dem Pfosten zurück, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. 

Der Fahrer konnte seinen Wagen unverletzt aus eigener Kraft verlassen. Ihn erwartet jedoch eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, da er unter Alkoholeinfluss stand. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Zehntausend Euro Sachschaden und Vollsperrung

Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Angaben zum Fahrzeugtyp machte die Polizei nicht.

Während der Unfallaufnahme musste der Richard-Strauss-Tunnel für den stadtauswärts fahrenden Verkehr gesperrt werden. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen.

Die weiteren Ermittlungen liegen bei der Verkehrspolizei München.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.