Unzählige Zigaretten geklaut: Regaleinräumer räumen Supermarkt aus

Einem Supermarktmitarbeiter waren eklatante Fehlstände bei den Zigarettenbeständen aufgefallen. Die Täter sind nicht schwer zu finden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Die Mitarbeiter haben sich unzählige Zigarettenpackungen eingesteckt. (Symbolbild)
Die Mitarbeiter haben sich unzählige Zigarettenpackungen eingesteckt. (Symbolbild) © Daniel Bockwoldt/dpa

Schwabing - Fünf Regaleinräumer haben sich über mehrere Wochen an Zigaretten und Hygieneartikeln bereichert. Die Polizei fand bei ihnen Bargeld im Wert von mehreren zehntausend Euro.

Einem Filialmitarbeiter waren seit geraumer Zeit eklatante Fehlbestände bei den Zigarettenbständen des Supermarkts aufgefallen. Als er sich die Videoaufzeichnungen ansah, waren die Täter schnell ausgemacht.

Der Mitarbeiter informierte die Polizei. Alle fünf Regaleinräumer - ein 20-, zwei 24-, ein 37- sowie ein 41-Jähriger, alle mit Wohnsitzen in München - konnten noch vor Ort im Supermarkt in der Ackermannstraße festgenommen werden. Am Tag der Festnahme fehlten Zigaretten im Wert von knapp zweitausend Euro.

Regaleinräumer klauen Zigaretten in großem Stil

Nach einer richterlichen Anordnung wurden im Anschluss die Wohnungen der Tatverdächtigen sowie deren Autos durchsucht. Dabei konnte Bargeld in Höhe von mehreren zehntausend Euro sowie eine größere Anzahl an originalverpackten Hygieneartikeln sichergestellt werden.

Die fünf Tatverdächtigen wurden nach erkennungsdienstlichen Behandlungen und beendeter Sachbearbeitung entlassen. Sie wurden wegen schweren Bandendiebstahls angezeigt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Kommissariat 61 geführt.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren