Terrassenbrand: Helfer löschen mit dem Gartenschlauch

Beherzt haben zwei Nachbarn in einen Terrassenbrand eingegriffen: Von zwei Seiten schütteten sie Wasser auf die Flammen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar  0 Teilen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Harlaching - Beherzt haben zwei Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Steingadener Straße am Freitagmorgen einen größeren Schaden verhindert. Das meldet die Feuerwehr im Tagesverlauf. 

Die Bewohner bemerkten einen Brand auf der Terrasse im Erdgeschoss, wappneten sich mit Hilfsmitteln wie einem Gartenschlauch – und drehten das Wasser auf. 

Aus dem ersten Stock und vom Garten aus begannen sie mit dem Löschen, während die Bewohnerin aus der brennenden Wohnung flüchtete und die Feuerwehr rief.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Helfer löschen Fensterrahmen

Als die Feuerwehr kam, war bereits der Fensterrahmen angekohlt – dieses Feuer hatten die Helfer aber erfolgreich gelöscht.

Der Brand breitete sich allerdings über die Wärmedämmung etwa eineinhalb Meter breit über die komplette Gebäudehöhe aus. Die Feuerwehrleute löschten Fassade und Teile des Dachs.

Einer der Ersthelfer verletzte sich leicht, er wurde in ein Münchner Krankenhaus transportiert.

Die Höhe des Sachschadens liegt etwa bei 50.000 Euro. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Polizei ermittelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.