SWM-Transporter kracht mit BMW zusammen - zwei Verletzte

Bei einem Unfall zwischen einem SWM-Transporter und einem BMW in Milbertshofen wurden zwei Personen verletzt. Auch die Ampelanlage der Kreuzung fiel aus.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sowohl der Fahrer des SWM-Transporters als auch die BMW-Fahrerin wurden leicht verletzt.
Sowohl der Fahrer des SWM-Transporters als auch die BMW-Fahrerin wurden leicht verletzt. © Berufsfeuerwehr München

Milbertshofen-Am Hart - Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 5.10 Uhr,  ist es auf dem Frankfurter Ring zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Transporter der Stadtwerke München (SWM), der auf dem Weg zu einem Einsatz war und deshalb Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet hatte, kollidierte auf der Kreuzung der Schleißheimer Straße mit einem BMW.

Wie die Feuerwehr berichtet, alarmierte ein Zeuge direkt nach dem Unfall den Notruf. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Unfallort eintrafen, hatten der 26-jährige Fahrer des Transporters sowie die 55-jährige BMW-Fahrerin aus dem Landkreis Dachau ihre Fahrzeuge bereits verlassen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Ampelanlage an Kreuzung ausgefallen

Nach der Erstversorgung kamen beide Unfallbeteiligten leicht verletzt ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Beim Zusammenstoß touchierte einer der Kleintransporter laut Feuerwehr einen Stromverteilerkasten so stark, dass die Ampelanlage der Kreuzung ausfiel.

Die Ampelanlage der Kreuzung ist nach dem Unfall ausgefallen.
Die Ampelanlage der Kreuzung ist nach dem Unfall ausgefallen. © Berufsfeuerwehr München

Die Höhe des Sachschadens wird mit rund 30.000 Euro beziffert, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren