Schlamperei an der Wagnerstraße 3

Die Stadtratsfraktion von FDP, Hut und Piraten hat eine schriftliche Anfrage zur Zukunft des Anwesens an der Wagnerstraße 3 gestellt.
| jl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Dem Haus an der Wagnerstraße 3 droht der Abriss.
Feindt Dem Haus an der Wagnerstraße 3 droht der Abriss.

Schwabing – Das Haus gammelt seit längerer Zeit vor sich hin. Trotz mehrmaliger Aufforderung eines Mieters machte die Stadt keine Anstalten, die dringend nötigen Sanierungsarbeiten in Gang zu bringen.

Inzwischen ist das Haus, das seit zehn Jahren überwiegend leersteht, im Besitz der Gewofag, ebenso das benachbarte Gebäude mit der Hausnummer 1.

Das Haus an der Wagnerstraße 3 steht auf der Abrissliste der Gewofag. FDP-Stadtrat Michael Mattar wirft der Stadt vor das Haus vernachlässigt zu haben. Ähnliche Fälle gibt es bereits in der Pestalozzistraße und der Müllerstraße. Auch hier musste sich die Stadt schon scharfe Kritik anhören Häuser durch Schlamperei vergammeln zu lassen um anschließend Abriss und Neubau zu rechtfertigen (AZ berichtete).

„Jedem Privaten würdie die Stadt hier schwere Vorwürfe machen, während sie selbst auf die gleiche Weise vorgeht“, klagt Mattar an. Seine Fraktion sieht im Abriss einen Verlust der Identität von Altschwabing und fordert die Stadt daher in der Anfrage auf, zu überprüfen, ob eine Sanierung machbar ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren