Rassistische Beleidigungen in Milbertshofen - Tatverdächtiger ermittelt

Im März hat ein Mann mehrere Passanten in Milbertshofen rassistisch beleidigt. Die Ermittlungen haben nun zu einem Tatverdächtigen geführt.
| Agnes Kohtz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Motorradfahrer (25) kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus, die Pkw-Fahrerin (25) blieb bei dem Unfall unverletzt. (Symbolbild)
picture alliance / Friso Gentsch/dpa Der Motorradfahrer (25) kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus, die Pkw-Fahrerin (25) blieb bei dem Unfall unverletzt. (Symbolbild)

Milbertshofen - Am 24. März hat ein Mann auf einer Wegstrecke von der Knorrstraße in die Belgradstraße mehrere Passanten im Vorbeigehen auf rassistische Weise beleidigt. Zudem war er mit einem bisher unbekannten Fußgänger in Streit geraten und hatte versucht diesen körperlich zu attackieren.

Laut Polizei konnten die Vorfälle durch mehrere Zeugen beobachtet werden. Die anschließenden Ermittlungen führten zu einem 64-jährigen Tatverdächtigen, der in München wohnt.


Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere der unbekannte Fußgänger, der mit dem 64-jährigen Tatverdächtigen in Streit geraten war, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren