Ostbahnhof: Prügelattacke gegen 28-Jährigen – Reisende helfen nicht

Vor einem Schnellrestaurant im Ostbahnhof ist an Neujahr ein junger Mann zusammengeschlagen worden. Der Täter ist noch unbekannt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
29  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Die Bundespolizei ermittelt gegen den noch unbekannten Schläger. (Symbolbild)
Die Bundespolizei ermittelt gegen den noch unbekannten Schläger. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Haidhausen – Kurz nach dem Jahreswechsel ist ein junger Mann am Ostbahnhof zusammengeschlagen worden. Das meldet die Bundespolizei am Sonntag.

Ein bislang Unbekannter griff den 28-Jährigen um 1.40 Uhr im Personentunnel vor einem Schnellrestaurant zunächst verbal an. Kameraaufzeichnungen zeigen, dass die beiden Männer sich mit Faustschlägen prügelten, bis der eine zu Boden ging.

Der unbekannte Täter trat mehrmals gegen den Kopf und Körper des 28-Jährigen, bis ihn seine Begleiter wegzogen und an weiteren Attacken hinderten.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Reisende schauen weg

Mehrere Reisende bemerkten nach Polizeiangaben den Vorfall - doch offenbar schritt niemand ein oder kümmerte sich um den Verletzten.

Ein Passant rief dann zumindest den Rettungsdienst - und erst die Rettungskräfte benachrichtigten schließlich die Bundespolizei. Der 28-Jährige, der seinen Wohnsitz in Bogenhausen hat, wurde am Auge verletzt und in ein Münchner Klinikum gebracht.


Die Münchner Bundespolizei sucht nun nach Zeugen der Tat, insbesondere dem unbekannten Täter und seinen Begleitern. Wer sachdienliche Hinweise zu den Geschehnissen der Tat oder deren Beteiligten machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 089/515550-1111 bei der Bundespolizeiinspektion München zu melden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
29 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare