Nach Diebstahl: Betrunkener schläft mitten auf der Autobahn

Ein 38-Jähriger liegt mit mehr als drei Promille auf der A94, als ihn ein Autofahrer entdeckt.
| rah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Der Mann schlief mitten auf der Autobahn ein. (Symbolbild)
Der Mann schlief mitten auf der Autobahn ein. (Symbolbild) © imago/Sven Simon

Bogenhausen - Alleine die extreme Blutalkoholkonzentration von mehr als drei Promille könnte einen normalen Menschen töten, der Schlafplatz, den sich der Mann in seinem Rausch ausgesucht hat, ist kaum weniger lebensgefährlich.

In der Nacht auf Freitag wankte der 38-Jährige zum Beginn der A94 in Steinhausen. Dann legte er sich neben der Mittelleitplanke auf den Asphalt und schlief ein. Ein Autofahrer verständigte den Notruf.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Als eine Polizeistreife um kurz vor 3 Uhr morgens vorbeikam, lag der Betrunkene noch immer schlafend am Boden. Der 38-Jährige wurde in Gewahrsam genommen. Als die Beamten seinen Rucksack durchsuchten, fanden sie einen gestohlenen Tankdeckel eines Audi sowie Aufbruchswerkzeug. Gegen den 38-Jährigen wird deshalb nun auch wegen Diebstahls von Autoteilen ermittelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
1 Kommentar
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.