Mädchen im Schwimmbad belästigt: Polizei sucht unbekannten Mann

Ein bislang unbekannter Mann hat zwei junge Mädchen in einem Münchner Schwimmbad belästigt. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Vorfall hat sich im Westbad in Pasing ereignet. (Archivbild)
Der Vorfall hat sich im Westbad in Pasing ereignet. (Archivbild) © SWM/ho

Pasing - Die Polizei sucht nach einem Mann, der zwei junge Mädchen sexuell belästigt hat. Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Sonntag (10. Oktober) zwischen 15 und 17 Uhr im Westbad in Pasing.

Wie die Polizei berichtet, war der bislang Unbekannte im gleichen Becken wie die beiden Mädchen und nahm "sexuelle Handlungen" an sich vor. Der Mann forderte die Zehn- und Elfjährige mit Gesten dazu auf, zu ihm zu kommen. Daraufhin verließen die beiden Mädchen das Becken und vertrauten sich einer Erziehungsberechtigten an, die sofort den Bademeister verständigte.

Lesen Sie auch

Der Unbekannte bekam das wohl mit, er konnte in der Zwischenzeit unerkannt flüchten. Die Erziehungsberechtigten erstatteten nachträglich Anzeige bei der Polizei.

Beschreibung des Gesuchten

Der Täter ist laut Polizei etwa 60 Jahre alt und 1,65 Meter groß. Er hat graue, kurze Haare und ein Tattoo am Oberarm. Er trug eine Goldkette sowie eine mehrfarbige Badehose.


Zeugenaufruf der Polizei: Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Badeanstalt in der Weinbergerstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren