Mit 160 Sachen auf der Einsteinstraße: Polizei stoppt Raser-Duo

Die Polizei zieht in Bogenhausen zwei Raser aus dem Verkehr und kassiert deren Führerscheine noch an Ort und Stelle.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Die Polizei zog die beiden Raser aus dem Verkehr. (Symbolbild)
Die Polizei zog die beiden Raser aus dem Verkehr. (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa

Bogenhausen - Am Sonntag hat die Münchner Polizei – mal wieder – zwei Raser aus dem Verkehr ziehen müssen. Die Verkehrsrowdys bretterten mit bis zu 160 km/h durch Bogenhausen.

Wie die Polizei berichtet, fielen einer Streife zwei Autos auf, die mit quietschenden Reifen von einer Ampel auf der Einsteinstraße losrasten. Die Polizei nahm daraufhin die Verfolgung auf. Eine Geschwindigkeitsmessung ergab, dass die Raser mit bis zu 160 Sachen unterwegs waren. Daraufhin stoppten die Beamten die beiden Verkehrsrowdys.

Lesen Sie auch

Die beiden Fahrer (19 und 31 Jahre) aus dem niederbayerischen Landshut waren nicht allein in ihren Autos. Weitere Personen seien noch in den Fahrzeugen gewesen, meldet die Polizei. Gegen die beiden Raser wurden Ermittlungsverfahren wegen eines illegalen Autorennens eingeleitet. Ihre Führerscheine und die beiden Autos, ein Audi und ein VW, wurden noch an Ort und Stelle beschlagnahmt. Die beiden Niederbayern wurden dann wieder von der Polizei entlassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren