München: Frau (28) in Fahrstuhl sexuell belästigt – Mann (35) festgenommen

Am Montag brachte das Opfer aus der Maxvorstadt eine sexuelle Belästigung zur Anzeige. Am Dienstag konnte ein Tatverdächtiger vorübergehend festgenommen werden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Tatverdächtiger wurde von der Polizei vorübergehend festgenommen und wegen sexueller Belästigung angezeigt. (Symbolbild)
Ein Tatverdächtiger wurde von der Polizei vorübergehend festgenommen und wegen sexueller Belästigung angezeigt. (Symbolbild) © Uli Deck/dpa/Symbolbild

Maxvorstadt - Am Montagmittag, gegen 12.45 Uhr, ist eine 28-Jährige aus München im Fahrstuhl ihres Wohnhauses in der Maxvorstadt sexuell belästigt worden.  Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, war die Frau in den Lift eingestiegen, in dem sich schon ein ihr unbekannter Mann aufhielt.

Opfer an Gesäß und Schulter berührt

Während der Fahrt sprach der Mann die 28-Jährige zunächst an, machte dabei mit seiner Hüfte auffällige Vor- und Rückwärtsbewegungen und berührte sie anschließend am Gesäß und an den Schultern. Nachdem sich die Fahrstuhltür geöffnet hatte, ergriff der Unbekannte die Flucht.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Noch am selben Tag erstattete die 28-Jährige bei der Polizei Anzeige wegen sexueller Belästigung. Durch die sofort eingeleiteten Ermittlungen der Polizei konnte ein 35-Jähriger aus München als Tatverdächtiger ausgemacht und am Dienstagvormittag vorläufig festgenommen werden. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und angezeigt. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall hat das Kommissariat 15 übernommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren