Motorrollerfahrer (22) stirbt nach Unfall auf der A94

Ein 22-jähriger Motorrollerfahrer ist in der Nacht auf Donnerstag auf der A94 an der Abfahrt zum Richard-Strauss-Tunnel gestürzt. Er kam in ein Krankenhaus, wo er später verstarb.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Der Mann ist an der Abfahrt zum Richard-Strauss-Tunnel gestürzt. (Archivbild)
Der Mann ist an der Abfahrt zum Richard-Strauss-Tunnel gestürzt. (Archivbild) © Tobias Hase/dpa

Bogenhausen - Wie die Polizei berichtet, ist ein 22-Jähriger nach einem Unfall mit seinem Leichtkraftrad in München ums Leben gekommen.

Der junge Mann stürzte in der Nacht auf Donnerstag, gegen 2.50 Uhr, auf der A94 an der Abfahrt zum Richard-Strauss-Tunnel. Laut Feuerwehr prallte er mit seinem 250er Motorroller gegen den Fahrbahntrenner und blieb anschließend schwerstverletzt auf der Straße liegen. Eine Autofahrerin alarmierte daraufhin den Notruf, sofort machten sich mehrere Streifen auf den Weg zum Unfallort.

Mann stürzte wohl ohne Fremdeinwirkung

Nach ersten Erkenntnissen war der 22-Jährige mit seinem Peugeot-Leichtkraftrad alleine gestürzt. Er wurde erstversorgt, der Notarzt leitete zudem Reanimationsmaßnahmen ein, danach kam er in ein Krankenhaus, wo er später verstarb. Für die Unfallaufnahme wurde die Abfahrt zum Tunnel für etwa zwei Stunden gesperrt. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren