Update

Großeinsatz an der Reichenbachbrücke: Mann ertrinkt in der Isar

Tragischer Vorfall an der Reichenbachbrücke: Ein Mann ist am Mittwoch in der Isar tödlich verunglückt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Einsatzkräfte von Feuerwehr und Notarzt an der Isar in der Nähe der Reichenbachbrücke. Auch ein Helikopter landete am Unfallort.
Einsatzkräfte von Feuerwehr und Notarzt an der Isar in der Nähe der Reichenbachbrücke. Auch ein Helikopter landete am Unfallort. © Berufsfeuerwehr München

München - Am Mittwochvormittag ist ein Mann in der Isar ums Leben gekommen.

Wie die Feuerwehr berichtet, bemerkten Passanten gegen 10.50 Uhr, dass ein älterer Mann im Fluss trieb – daraufhin setzten sie einen Notruf ab. Zwei Münchner stürzten sich währenddessen bereits in die Isar und zogen den leblosen Körper in der Nähe der Reichenbachbrücke ans Ufer.

Heraneilende Polizisten leiteten sofort Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr, die kurz danach eintrafen, intensivierten die Maßnahmen. Doch für den Mann kam jede Hilfe zu spät, er starb noch vor Ort. Nach Polizeiangaben hatte der Mann Kleider an, als er in die Isar fiel. Die genauen Hintergründe sind noch unklar.

Helfer verletzt sich und muss ins Krankenhaus

Bei der Rettungsaktion verletzte sich einer der Helfer am Bein, er musste anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Einsatzkräfte betreuten die beiden mutigen Ersthelfer bis zum Eintreffen des Kriseninterventionsteams.

Zum genauen Unfallhergang kann die Feuerwehr bislang keine Angaben machen, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren