Gefährliche Aktion: Münchner Jugendliche spielen mit Waffen

Am Samstagabend ist es am U-Bahnhof Josephsplatz zu einem Polizeieinsatz gekommen. Zwei Jugendliche waren dabei beobachtet worden, wie sie mit Waffen hantierten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mit einer Softair-Waffe hatte ein Mann aus dem Fenster geschossen und einen 50-Jährigen am Kopf getroffen.
Arno Burgi/dpa Mit einer Softair-Waffe hatte ein Mann aus dem Fenster geschossen und einen 50-Jährigen am Kopf getroffen.

Maxvorstadt - Bei der Münchner Polizei ist am Samstagabend ein Notruf eingegangen. Zeugen meldeten gegen 19.25 Uhr zwei junge Münchner, die am Bahnsteig des U-Bahnhofs Josephsplatz mit Schusswaffen herumspielten.

Acht Streifen wurden alarmiert und fuhren zur Örtlichkeit. Zwei Jugendliche konnten im U-Bahnhof aufgegriffen werden, in deren Besitz sich zwei Waffen befanden. Diese wurden von den Beamten beschlagnahmt, die jeweils 17-jährigen Münchner mussten auf die Wache.

Anzeige wegen Verstoßes nach dem Waffengesetz

Wie die Polizei mitteilt, könnte es sich bei den Waffen ersten Ermittlungen zufolge um Softair-Pistolen handeln. Gegen die beiden Jugendlichen wurde Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz erstattet.

Anfang des Jahres kam es an einer Bushaltestelle in Milbertshofen zu einem ähnlichen Vorfall.. Dabei hatte ein 16-Jähriger eine schwarze Pistole gezogen, die sich später als Softair-Waffe herausstellte.

Lesen Sie auch: Suff-Streit eskaliert - Mann sticht Mitbewohner (57) in den Hals

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren