Flucht vor der Polizei: 17-Jähriger schwer verletzt!

Der Jugendliche war ohne eine gültige Fahrerlaubnis unterwegs. Bei der Flucht vor der Polizei verursachte er einen Unfall und musste danach ins Krankenhaus.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
18  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei verfolgte den 17-Jährigen, der flüchtete. (Symbolbild)
Die Polizei verfolgte den 17-Jährigen, der flüchtete. (Symbolbild) © dpa

Obersendling - Ein 17-Jähriger ist am Freitagabend vor einer Fahrzeugkontrolle geflüchtet - am Ende verursachte er einen hohen Sachschaden und wurde schwer verletzt. 

Wie die Polizei berichtet, war der Münchner gegen 20.45 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit in einem Auto eines Carsharing-Anbieters unterwegs. Er fuhr die Straße Am Harras entlang und bog von dort nach links in die Plinganserstraße ab.

Polizei will Jugendlichen kontrollieren

Durch seine Fahrweise fiel der Jugendliche einer Streifenbesatzung auf, die ihn für eine Verkehrskontrolle anhalten wollte.

Der 17-Jährige versuchte aber, sich der Kontrolle zu entziehen. beschleunigte deutlich und missachtete diverse Verkehrsvorschriften. Er flüchtete durch mehrere kleine Straßen in Sendling und fuhr schließlich in der Hofmannstraße über den Parkplatz eines Discounters.

Hoher Sachschaden durch Unfall in München

Dort verlor er die Kontrolle über das Auto, wodurch die eine Schranke und ein Hinweisschild beschädigt wurden. Doch auch davon ließ sich der Teenager nicht aufhalten, er fuhr weiter und kollidierte beim Abbiegen auf die Boschetsrieder Straße mit zwei großen Steinen, die sich auf einem Mittelgrünstreifen befanden.

Durch den Zusammenstoß wurde das Fahrzeug erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Ermittlungen gegen 17-Jährigen

Der Fahrer  wurde bei dem Unfall verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An dem gemieteten Auto entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro.

Der 17-Jährige befand sich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt.

Polizei München sucht Zeugen

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Boschetsrieder Straße auf Höhe der Unfallstelle in westlicher Fahrtrichtung für etwa zwei Stunden gesperrt werden.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang bzw. dem Vorgeschehen machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 18  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
18 Kommentare
Artikel kommentieren