Ein Radweg für die Schwanthalerstraße

Die SPD hat im Stadtrat beantragt, die Schwanthalerstraße auf ihre Radwegtauglichkeit zu überprüfen. Bisher gibt es hier nämlich keine Spur für Radler, obwohl die Straße eine wichtige Verbindung von der Innenstadt in den Westen der Stadt ist.
| jl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Stellenweise ist die Schwanthalerstraße sehr eng. Foto: Google Street View
Stellenweise ist die Schwanthalerstraße sehr eng. Foto: Google Street View

Ludwigsvorstadt/Schwanthalerhöhe - Stattdessen müssen die Radfahrer auf die Fahrbahn ausweichen, stadtauswärts fahren sie dabei stellenweise gegen die Einbahnstraße. Einerseits ist es Glück für die Radler, dass sie hier in beider Richtungen fahren dürfen – die engen Passagen sind allerdings durch die fehlenden Radwege besonders heikel. Deshalb soll die Verwaltung dem Stadtrat darstellen, ob und wie die Situation mit Radfahrstreifen entschärft werden kann. „Aus meiner Sicht müsste auch genug Platz da sein, um Radfahrstreifen zu markieren“, sagt Stadträtin Bettina Messinger.

Dabei wiederholt sie die Forderung nach verschärften Kontrollen von Falschparkern (AZ berichtete). Wenn die Radfahrstreifen realisiert werden können, muss intensiver kontrolliert werden, dass die Straße nicht als Parkplatz benutzt wird“, fordert Messinger.

Lesen Sie hier: Bahn frei für die Radler

Auch die ÖDP fordert seit längerem, eine sichere Radverbindung in den Münchner Westen zu schaffen. Erst im Juli reichte sie dazu einen gemeinsamen Antrag mit der CSU ein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren