Die Schokoladenseite des Viertels: Spaziergang durch Haidhausen

Der Stadtspaziergänger treibt sich dieses Mal in der Elsässer, Flur-, Kugler- und Nigerstraße herum – bitte folgen!
| Sigi Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Was für ein Prachtgiebel - entdeckt in der Elsässer Straße.
Was für ein Prachtgiebel - entdeckt in der Elsässer Straße. © Sigi Müller

Haidhausen - Zwei Sachen, auf die ich mich besonders freue, wenn Corona vorbei ist, sind ein Schweinsbraten im Brünnstein in der Orleansstraße, Ecke Elsässer Straße, und ein üppiges Frühstück in der "Zimt Zicke". Bei meinem Spaziergang neulich waren diese natürlich noch geschlossen.

Ein paar gibt's noch: alte Herbergshäusl in der Elsässer Straße.
Ein paar gibt's noch: alte Herbergshäusl in der Elsässer Straße. © Sigi Müller

Die Escobar, Ecke Breisacher Straße, und daneben der Platz, welcher laut einem - offensichtlich handgemalten - Schild jetzt Breisässer Platz heißt. Ein Wortspiel mit den beiden Straßennamen.

Die Dorflinde, mit der Bank drumrum ist in München natürlich eine Kastanie. "Ich schmeiß alles hin und werde Prinzessin": Der Slogan auf einem Schild im Schaufenster eines Brautmodengeschäfts bietet die Lösung für alle Nichtprinzessinnen.

Der - passende - Spruch im Schaufenster eines Brautmodengeschäfts.
Der - passende - Spruch im Schaufenster eines Brautmodengeschäfts. © Sigi Müller

Ein Stück weiter heißt die Straße dann schon Flurstraße. Zur linken die Backsteinmauer mit einem Tor des Haidhauser Friedhofs, rechts die Grundschule. Regen ist zwar angesagt, aber die Sonne scheint dann doch und eine Joggerin nutzt das Wetter und läuft entlang der Friedhofsmauer.

Besinnliches Joggen am alten Haidhauser Friedhof.
Besinnliches Joggen am alten Haidhauser Friedhof. © Sigi Müller

Schon wieder eine Namensänderung

Und wieder eine Namensänderung. Kuglerstraße heißt sie jetzt. An einem Baum eine alte Weinkiste: ein Geschenke-Kasten mit einem Schild daran. Jeder kann etwas hineinlegen oder sich etwas mitnehmen. Eine nette Idee. Bald heißt die Straße Nigerstraße.

Kunstvoll: Banale Betonwände lassen sich doch ansehnlich gestalten.
Kunstvoll: Banale Betonwände lassen sich doch ansehnlich gestalten. © Sigi Müller

Der viel zu früh verstorbene Musikfotograf Michael Heeg wohnte hier. Als ich vor vielen Jahren mit der Konzertfotografie begann, war es erst einmal schwer für mich, Fotoakkreditierungen zu bekommen, da mich in der Szene noch niemand kannte. Michael akkreditierte sich dann oft für zwei Konzerte - und ließ mich eins fotografieren.

Damals konnte man dann nicht einfach die Fotos per Internet verschicken, es blieb nach dem Konzert nur die Möglichkeit, die Bilder auf eine CD zu brennen und persönlich zu bringen. Meist sehr spät abends.

"Dank und Hoffnung" steht hier.
"Dank und Hoffnung" steht hier. © Sigi Müller

Bryan Adams in Haidhausen

So machten wir einen Platz aus, wo die CD abgelegt werden konnte. Vor dem Haus parkte immer Michaels alter BMW, und wenn ich dann wieder zu Hause war, bekam er von mir eine Nachricht: "Bryan Adams liegt auf dem Hinterreifen."

Die Musikernamen wechselten, der Hinterreifen blieb. Ich bin ihm heute noch sehr dankbar dafür, dass er mir damit den Einstieg erleichterte. Mittlerweile ist die Technik viel weiter - und Bryan längst vom Hinterreifen runter. Die Nigerstraße mündet in der Prinzregentenstraße und beendet dann auch meinen heutigen Spaziergang.

Schwungvoll: Häuserzeile in der Elsässer Straße Richtung Orleansstraße.
Schwungvoll: Häuserzeile in der Elsässer Straße Richtung Orleansstraße. © Sigi Müller
Die "Zimt Zicke" - das Frühstück hier sei sehr empfohlen.
Die "Zimt Zicke" - das Frühstück hier sei sehr empfohlen. © Sigi Müller

In diesem Sinne eine schöne Woche
Ihr Sigi Müller

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren