Achtung vor diesem Abbruch-Haus!

Das Abbruch-Haus an der Leopold- Ecke Hohenzollernstraße wird durch einen speziellen Schutzvorhang gesichert.
| Annette Zoch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Irgendwie surreal sieht das halb abgebröckelte Haus aus.
Annette Zoch Irgendwie surreal sieht das halb abgebröckelte Haus aus.

Auf der Leopoldstraße reiht sich Baustelle an Baustelle - eine wurde jetzt ganz besonders gesichert.

Schwabing - Die Baustelle auf der Leopoldstraße Ecke Hohenzollernstraße hat vor einer Woche ganz Schwabing ins Chaos gestürzt: Beim Abbruch eines Hauses drohten Fassadenteile auf die Straße zu stürzen, eine der wichtigsten Verkehrsadern Münchens wurde gesperrt.

Am Donnerstagabend war das alte Commerzbank-Haus fast weggerissen. Die Abbruchfirma hat die Baustelle inzwischen extra gesichert. Ein schwerer Vorhang hängt von einem Kran vor der bröckeligen Fassade. Er soll herabstürzende Teile abfangen und sieht aus wie ein surrealer, hässlicher Wandteppich.

Hoffentlich ist die Baustelle bald weg. Ohnehin klagen viele Schwabinger: Die Leopoldstraße sieht zurzeit richtig greißlig aus. Nichts von vorweihnachtlichem Lichterglanz. Hoffentlich ändert sich das bald.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren