Leopoldstraße: Sperrung im Berufsverkehr

Gefährliche Baustelle an der Kreuzung zur Hohenzollernstraße: Weil eine Baufirma befürchtet, es könnten Fassadenteile auf die Straße fallen, ist die Leopoldstraße gesperrt. Mitten im Berufsverkehr!
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mit Flatterband abgesperrt: Der Bereich um die einsturzgefährdete Fassade in der Leopoldstraße
Gregor Feindt Mit Flatterband abgesperrt: Der Bereich um die einsturzgefährdete Fassade in der Leopoldstraße

Gefährliche Baustelle an der Kreuzung zur Hohenzollernstraße: Weil eine Baufirma befürchtet, es könnten Fassadenteile auf die Straße fallen, ist die Leopoldstraße gesperrt. Mitten im Berufsverkehr

München - Ärger im Berufsverkehr für viele Autofahrer wegen einer Baustelle: Die Leopoldstraße wurde am Donnerstagabend vorläufig gesperrt

Was war passiert? "Am 12.12.2013 fanden durch eine Baufirma Abbrucharbeiten an einem Haus an der Kreuzung Leopold- und Hohenzollernstraße statt", berichtet die Münchner Polizei

Gegen 16.00 Uhr wurde die Einsatzzentrale der Münchner Polizei alarmiert, da die Baufirma befürchtete, dass Fassadenteile auf die Straße fallen könnten. Die Leopoldstraße wurde daraufhin sofort zwischen der Münchner Freiheit und der Franz-Joseph-Straße gesperrt. Maßnahmen der verantwortlichen Firma zur Stabilisierung des Hauses dauern an.

Es gab stundenlan  erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr. Die U-Bahn nicht betroffen.

Am Abend gab es dann Entwarnung: Ein Statitker der Stadtverwaltung stellte fest, dass die Fassade des Abbruchhauses stabil steht. Die Straßensperren konnten aufgehoben werden

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren