A99: Kia brennt am Allacher Tunnel komplett aus

Die Werkfeuerwehr von MTU/MAN konnte das brennende Fahrzeug auf der Autobahn 99 löschen, doch der Totalschaden war nicht mehr zu verhindern. Der Fahrer des Wagens blieb unverletzt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kurz hinter dem Allacher Tunnel ging der Kia in Flammen auf.
Kurz hinter dem Allacher Tunnel ging der Kia in Flammen auf. © Berufsfeuerwehr München

Allach - Am Dienstagmittag ist auf der A99 in Fahrtrichtung Lindau ein Auto ausgebrannt, der Fahrer blieb unverletzt.

Kia-Fahrer hört lauten Schlag, kurz darauf brennt sein Auto

Nach Angaben der Feuerwehr fuhr der Mann mit seinem Kia-Kompaktvan gerade durch den Allacher Tunnel, als er einen lauten Schlag an seinem Fahrzeug vernahm.

Gleich hinter dem Tunnel hielt er umgehend auf dem Pannenstreifen an und verließ das Auto. Kurz darauf ging der Kia dann auch schon in Flammen auf. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.  

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Pkw-Brand auf der A99: Fahrer bleibt unverletzt

Die alarmierte Werkfeuerwehr von MTU/MAN war am schnellsten an der Einsatzstelle, begann umgehend mit den Löscharbeiten und wurde dann von den ebenfalls alarmierten Kräften der Münchner Feuerwehr bei den Verkehrssicherungsmaßnahmen unterstützt.

Aufgrund der Witterung wurde der unverletzte Fahrer des Unfallwagens bis zum Ende des Einsatzes in einem Rettungswagen betreut. Für die Zeit der Löscharbeiten war der der Allacher Tunnel komplett gesperrt. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren