55-Jähriger nötigt Schülerin an Fraunhoferstraße: Passanten greifen ein

Am Samstag ist es an der U-Bahnstation Fraunhoferstraße zu einem Polizeieinsatz gekommen. Ein 55-Jähriger hatte eine Schülerin genötigt. Passanten eilten dem Mädchen zur Hilfe.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
An der U-Bahnstation Fraunhoferstraße soll ein 55-jähriger Mann eine Schülerin genötigt haben. (Symbolbild)
An der U-Bahnstation Fraunhoferstraße soll ein 55-jähriger Mann eine Schülerin genötigt haben. (Symbolbild) © Daniel von Loeper

Isarvorstadt - Am Samstagnachmittag sind mehrere Passanten einer Schülerin zu Hilfe geeilt. Das Mädchen wurde an der U-Bahnstation Fraunhoferstraße gegen 16.30 Uhr von einem 55-Jährigen genötigt. Wie die Polizei mitteilt, habe der wohnsitzlose Mann das Mädchen "umarmt".

55-Jähriger nötigt Schülerin und schlägt Helfer ins Gesicht

Mehrere Zeugen schritten ein, trennten den 55-Jährigen von der Schülerin und stellten ihn zur Rede. Dabei soll es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein, in deren Folge der Mann einem 28-jährigen Helfer mit der Faust ins Gesicht schlug.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Unter den Zeugen befand sich auch ein Polizeibeamter aus Baden-Württemberg, der mithilfe weiterer Passanten den Mann zu Boden bringen und anschließend fixieren konnte. Die hinzugerufene Polizei konnte den Mann, der weiterhin Widerstand leistete, in Gewahrsam nehmen.

Am Sonntag soll der 55-Jährige einem Haftrichter vorgeführt werden. Es wurden Ermittlungen wegen Nötigung, Körperverletzung und Widerstands eingeleitet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren