München: Jugendliche schießen im Ostpark auf Dosen und fliehen vor Polizei

Im Ostpark haben Jugendliche mit einer Druckluftwaffe auf Getränkedosen geschossen, als die Polizei kam, türmten sie.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Jugendlichen flohen vor der Polizei, zehn Personen wurden dennoch angehalten. (Symbolbild)
Die Jugendlichen flohen vor der Polizei, zehn Personen wurden dennoch angehalten. (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa

München - Am Donnerstagabend nach 18 Uhr hat eine Gruppe Teenager mit einer Luftpistole im Ostpark auf Getränkedosen geschossen. Beim Eintreffen der Beamten ergriffen sie die Flucht, wurden jedoch gefasst.

Lesen Sie auch

19-Jähriger besaß die Druckluftwaffe

Wie die Polizei berichtet, hatte jemand die Jugendlichen beobachtet und den Notruf gewählt. Obwohl die Gruppe beim Anblick der Beamten wegrannte, wurde ein Großteil der Flüchtigen angehalten. Zehn Personen wurden wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt. Zudem stellte sich heraus, dass ein 19-Jähriger im Besitz der Druckluftwaffe war. Diese wurde sichergestellt und Ermittlungen wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz eingeleitet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren