22-Jähriger in Großhadern ausgeraubt: Tatverdächtige geschnappt

Einer der beiden 20-Jährigen sitzt nun in Untersuchungshaft, der andere wurde wieder entlassen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
8  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Nach der Attacke konnten die Täter zunächst flüchten. (Symbolbild)
Nach der Attacke konnten die Täter zunächst flüchten. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Großhadern - Bereits am Montag, 25. Oktober, ist ein 22-Jähriger in München  ausgeraubt worden. Nun hat die Polizei zwei Verdächtige geschnappt.

Gegen 16 Uhr war der junge Mann auf der Neufriedenheimer Straße von zwei jungen Männern angesprochen worden, dann schlug einer der beiden dem Opfer völlig unvermittelt ins Gesicht und stieß es zu Boden. 

Täter klauen Bargeld und Kopfhörer

Im Anschluss forderte der Täter Bargeld und Kopfhörer. Nachdem sie beides erhalten hatten, flohen er und sein Begleiter.

 Der 22-Jährige wurde leicht verletzt und musste behandelt werden.

Die Fahndung nach den Unbekannten verlief zunächst erfolglos, doch am Dienstag konnte die Polizei einen Erfolg melden: Im Rahmen umfangreicher Ermittlungen des Kommissariats 21 konnte ein konkreter Tatverdacht gegen zwei 20-Jährige (beide mit Wohnsitzen in München) erlangt werden.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

20-Jähriger in U-Haft

Bei den Tatverdächtigen fand die Polizei Beweismittel und Teile der Tatbeute. Der 20-Jährige, der den 22-Jährigen verprügelte, wurde einem Richter vorgeführt, welcher Untersuchungshaft anordnete.

Nach aktuellem Ermittlungsstand geht die Polizei bei dem anderen 20-Jährigen davon aus, dass dieser Beihilfe zur Straftat leistete. Er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
8 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare