Update

Stadt München hebt Maskenpflicht und Alkoholverbot in der Innenstadt auf!

Die Stadt hebt die Maskenpflicht sowie das Alkoholverbot in der Innenstadt auf! Auch am Gärtner- und Wedekindplatz wird gelockert.
| Felix Müller Michael Schleicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Schild weist in der Münchner Innenstadt auf die Maskenpflicht hin. Die gilt ab dem morgigen Mittwoch nicht mehr.
Ein Schild weist in der Münchner Innenstadt auf die Maskenpflicht hin. Die gilt ab dem morgigen Mittwoch nicht mehr. © Tobias Hase/dpa/Archivbild

München - Weitere Lockerungen für München! Bereits ab dem morgigen Mittwoch (9. Juni) wird die Maskenpflicht in der Innenstadt vollständig aufgehoben, das teilte die Stadt am Dienstagabend mit.

Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE) unter Leitung von Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) hatte die Lockerung beschlossen. Bislang galt die Maskenpflicht in der Fußgängerzone sowie den umliegenden Straßen zwischen 9 und 21 Uhr.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lockerungen auch beim Alkoholverbot in München

Auch das Alkoholverbot im öffentlichen Raum wird bereits am Mittwoch gelockert! Das Konsumverbot in der Fußgängerzone und auf dem Viktualienmarkt wird vollständig aufgehoben. Auf dem Gärtner- und Wedekindplatz bleibt das Alkoholverbot bestehen, hier gilt es jedoch ab Mittwoch zwischen 20 und 6 Uhr. Bislang durfte an den beiden stark frequentierten Plätzen bereits ab 18 Uhr nicht mehr getrunken werden. Eine entsprechende Lockerung hatten sowohl Grüne als auch CSU gefordert.

Am Gärtnerplatz bleibt das Alkoholverbot vorerst bestehen. (Archivbild)
Am Gärtnerplatz bleibt das Alkoholverbot vorerst bestehen. (Archivbild) © Peter Kneffel/dpa

"Angesichts sinkender Inzidenz und steigender Impfquote können wir diese weiteren Schritte hin zu mehr Normalität im Alltag guten Gewissens gehen", wird OB Reiter in einer Mitteilung zitiert.

So richtig überraschend kommt es nicht, dass die Maskenpflicht in der Stadt fällt. Reiter hatte schon vor mehr als einer Woche in einem offenen Brief an Ministerpräsident Markus Söder (CSU) gefordert, die Maskenpflicht abzuschaffen oder wenigstens aufzuweichen. Nun schreitet er also selbst zur Tat und lockert in seinem Aufgabenbereich.

Lesen Sie auch

Reiter schafft die Maßnahmen ohne den Stadtrat ab

Reiter schafft die Corona-Maßnahmen damit ab sofort und ohne den Stadtrat ab – wie er sie auch ohne ihn eingeführt hatte. Politische Mehrheiten für die Maskenpflicht hätte es im Rathaus nun aber ohnehin nicht (mehr) gegeben. Die ÖDP und die CSU hatten noch am heutigen Dienstag Anträge eingebracht, wollten in der Vollversammlung einen Tag später zum Thema beraten. "Mit sofortiger Wirkung, soweit es rechtlich möglich ist" solle die Maskenpflicht in der Fußgängerzone fallen, hatte es im Antrag der CSU geheißen. Es sei "höchste Zeit".

Und auch Reiters SPD-Fraktion legte sich bereits vor der Sitzung des Krisenstabs fest. "Nachdem das Ansteckungsrisiko draußen sehr gering ist", sagte Fraktionschefin Anne Hübner der AZ, "halten wir das Ende der Maskenpflicht angesichts der geringen Fallzahlen für eine absolut verhältnismäßige Entscheidung." Wichtig sei aber, dass "wir nicht leichtsinnig werden und weiter auf genug Abstand achten".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
6 Kommentare
Artikel kommentieren